SUCHE
Bereichsbild

Roboterwettbewerb: Erfolgreich mit eigener Konstruktion

Studententeam des IWR belegt 11. Platz bei Europameisterschaft

robotterwettbewerb2010 robotterwettbewerb2010 robotterwettbewerb2010

Ein Studententeam der Universität Heidelberg hat mit einer guten Platzierung den europäischen Roboterwettbewerb Eurobot in Rapperswil (Schweiz) abgeschlossen. Es erreichte den 11. Platz unter 45 teilnehmenden Mannschaften. Die Qualifikation für dieses internationale Finale hatten sich die Heidelberger zuvor durch den Gewinn des deutschen Finales in Leipzig gesichert. Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Feed the World“: Das autonome Einsammeln und Ausladen von Gegenständen – „Tomaten“ und „Maiskolben“ – gehörte zu den Aufgaben, die die eigens dafür konstruierten Roboter der studentischen Mannschaften im direkten Duell bewältigen mussten. Im Rahmen einer Abschlusspräsentation Mitte Juni wurde der erfolgreiche Roboter im Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (IWR) vorgestellt.

„Angesichts der deutlich besseren Ausstattung anderer Teams, insbesondere der Technischen Universitäten, ist der 11. Platz des Heidelberger Teams bei dieser Europameisterschaft ein hervorragendes Ergebnis“, betont Prof. Dr. Katja Mombaur vom IWR. Das studentische Team der Ruperto Carola besteht aus Mathematik-, Physik- und Informatik-Studenten im Hauptstudium, die jeweils ihre Kompetenzen in den Bereichen Software, Hardware und Elektronik bei der Konstruktion des Roboters eingebracht haben. Unterstützt wurden Benjamin Reh, Joachim Schleicher, Matthias Kümmerer, Yasin Zähringer, Sven Ebser, Edward Tyercha und Nedim Boztepe dabei durch Thomas Kloepfer aus dem Robotiklabor des IWR. Das Interdisziplinäre Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen und die Manfred Lautenschläger Stiftung haben das Projekt finanziell gefördert.

Weitere Informationen zur Teilnahme des Heidelberger Teams am Eurobot-Wettbewerb können unter www.roboter.uni-hd.de abgerufen werden. Das Robotiklabor des IWR befindet sich im Otto-Meyerhof-Zentrum, Im Neuenheimer Feld 350.


Kontakt:
Prof. Dr. Katja Mombaur
Interdisziplinäres Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen
Telefon (6221) 54-8867
katja.mombaur@iwr.uni-heidelberg.de

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.07.2014