Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte.

 
Kooperationscluster Nachhaltigkeit
Newsletter

Der Newsletter für Lehrer, Erzieher, Multiplikatoren und Interessenten informiert über Weiterbildungsangebote, Workshops und Veranstaltungen für Schulklassen.

 
Weitere Informationen für Schulklassen

Für Lehrer und Erzieher

Deutsch für den Schulstart - Fortbildungen

Vom 12. - 14. September 2019 (Elementarbereich) und vom 19. - 21. September 2019 (Primarbereich) finden jeweils dreitägige Fortbildungen zum Einsatz der Fördermaterialien von "Deutsch für den Schulstart (DfdS)" statt. Die Fortbildungen richten sich an Personen, die in Kindergärten, Kindertagesstätten oder in Vorschulkursen das DfdS-Fördermaterial einsetzen möchten. Inhalte und Ziele der Fortbildungen werden die theoretischen Grundlagen des Spracherwerbs, die Sprachstandsfestellung, Sprachförderung, sowie der richtige Einsatz des DfdS-Fördermaterials sein.

Veranstaltungsort ist das Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie. Alle weiteren Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

 

 

HSE-Workshop für Lehrkräfte "Coding für Einsteiger"

Im Rahmen der Heidelberg School of Education (HSE) findet zum Thema "Coding für Einsteiger - am Beispiel des programmierbaren Roboters Dash" ein dreitägiger Weiterbildungsworkshop an den Freitagen, 24. Mai, 28. Juni und 19. Juli 2019 statt.

Im Verlauf dieses Workshops werden die Teilnehmenden den Einsatz des Roboters ‚Dash‘ und den Umgang mit der ‚Blockly App‘, die an die bis zur Oberstufe einsetzbaren Programmiersprachen ‚Scratch‘ und ‚Snap!‘ angelehnt ist, gemeinsam erarbeiten. Am Beispiel des Mathematikunterrichts der Grundschule bis hin zu Themeninhalten der fünften Klassenstufe erlernen Teilnehmende die methodischen und theoretischen Grundlagen, die sie dazu befähigen, Coding in den eigenen Unterricht zu integrieren und erfolgreich umzusetzen. Gemeinsam gehen die Teilnehmenden der Frage nach, wie man das Programmieren (Coding) sinnvoll in den Unterricht integrieren und für Schülerinnen und Schüler erfahrbar machen kann. Dabei bleibt ausreichend Raum für die eigene Gestaltung passender Lehr- und Lernarrangements im Unterricht der Grundschule sowie der Sekundarstufe.

Der Workshop richtet sich an Grundschullehrkräfte der 2.-4. Klassenstufe ohne Vorkenntnisse und an LehrerInnen der Sekundarstufe für die 5. und 6. Klasse, als Vorbereitung auf den Informatikunterricht in Klasse 7.

Für das kostenfreie Angebot können Sie sich bei Frau Tanja Attree per E-Mail E-Mail oder telefonisch unter 06221 477-6753 anmelden. Alle weiteren Informationen über die Veranstaltung finden Sie hier. Informationen zur HSE hier.

 

Aus- und Fortbildungen der Ballschule Heidelberg

Ballschule Heidelberg ​Die Ausbildung zum Ballschultrainer und Weiterbildungen zu verschiedenen Schwerpunkten bietet die Ballschule für Lehrer, Erzieher und Interessenten an. Dabei werden der Ballschullehrplan und Theorien, sowie die praktische Umsetzung der Ballschule vermittelt. Beim „ABC des Spielens“ oder bei der Mini-Ballschule bis hin zu Fortbildungen wie „Torschuss- und Wurfspiele“ oder „Rückschlagspiele“ lernen Teilnehmer das Konzept der Ballschule kennen. [Mehr...]

 

Hilfe für Schüler mit Sprachproblemen

Wie Lehrer mit Einwanderer-Schülern in der 3. und 4. Klasse die deutsche Sprache erobern können, haben Wissenschaftlerinnen und Lehrerinnen im Handbuch „Sprachintensiver Unterricht“ zusammengestellt. Das neue und praxisnahe Konzept von Gunde Kurtz, Nicole Hofmann, Britta Biermas, Tian Back und Karen Haseldiek basiert auf dem Projekt „Deutsch für den Schulstart“ des Instituts für Deutsch als Fremdsprachenphilologie.

Im Schuljahr 1997/1998 begann an der Grundschule Emmertsgrund das Projekt „Kinder lernen Deutsch“, das auf acht Heidelberger Grundschulen ausgeweitet und von der Stadt Heidelberg seit 2009/2010 übernommen wurde. Verschiedene Stiftungen unterstützten die Entwicklung.

Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind der Schlüssel zum Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Fundierte Schulungsmethoden vermittelt der Masterstudiengang „Deutsch als Zweitsprache“ am Institut für Fremdsprachenphilologie, der sich vor allem an Personen richtet, die bereits ein Lehramtsstudium abgeschlossen haben und sich zusätzlich qualifiziere wollen. Die Sprachförderkonzepte sind durch die langjährige Praxis erprobt. Dadurch hat der Studiengang eine besondere Verbindung zwischen Theorie und Praxis.
Außerdem werden Fortbildungen angeboten, die den Erwerb der deutschen Sprache bei Kindern im Elementar- und Primarbereich fördern. Die nächsten Termine hierzu finden im September 2017 statt. [Mehr...]Externer Inhalt

 

Aus den Projekten

REBOUND Fachtag am 07. November 2018: Gesunde Schule, achtsame Schule? Impulse für eine neue Schulkultur

Rebound Ganz 125x250Wie kommen wirkungsvolle Gesundheitsförderung und Prävention in die Schule?
Der REBOUND Fachtag diente dem Austausch im regionalen Netzwerk, das hierzu entstanden ist, und lud alle interessierten Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen und andere aus den Schulen der Region ein, sich mit dem „Potential der Achtsamkeit im pädagogischen Kontext“ (Keynote von Vera Kaltwasser), mit Beziehungslernen im schulischen Kontext sowie der Wirksamkeit für Gesundheit und Prävention zu beschäftigen. Das Programm umfasste auch vier Workshops zum Thema.

(Bild © Finder-Akademie e. V)

 

Impressum: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 03.07.2019
zum Seitenanfang/up