Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte.

 
Newsletter

Unsere Newsletter informieren zwei Mal jährlich über Termine, Angebote und Aktivitäten der Jungen Universität.

Anmeldung zum Newsletter für Kinder und Jugendliche

Anmeldung zum Newsletter für Lehrer, Erzieher, Multiplikatoren

 
Veranstaltungen


Montag, 30. Juli 2018 bis Dienstag 31. Juli 2018
CATS-Schülerlabor | Ferienpro-gramm Asien:
Religion in Asien


Mittwoch, 1. August 2018
CATS-Schülerlabor | Ferienpro-gramm Asien:
Filme sehen, China verstehen


Donnerstag, 2. August 2018
CATS-Schülerlabor | Ferienpro-gramm Asien:
Krieg und Film in Ostasien


Montag, 6. August 2018
CATS-Schülerlabor | Ferienpro- gramm Asien:
Wasser im Himalaya

 

 
Downloads
Ergänzende Links zu Ferienprogrammen
Medien
Schnellzugriff


 

Centrum für Asienwissenschaften und transkulturelle Studien

 

CATS-Schülerlabor:
Ferienprogramm Asien - Die spannende Welt der Asienwissenschaften entdecken


Diesen Sommer öffnet das Schülerlabor des Centrums für Asienwissenschaften und Transkulturelle Studien (CATS) der Universität Heidelberg seine Workshops für Einzelanmeldungen. Religion, Film, Geographie und Kunst stehen im Mittelpunkt.

Ab sofort können sich Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9/10 bzw. Jugendliche ab 15 Jahren für das Ferienprogramm Asien des CATS-Schülerlabors kostenlos anmelden. Geboten werden verschiedene Workshops zu Themen rund um die Länder und Region Asiens.

Der erste Workshop zu "Religion in Asien" beginnt bereits Ende Juli (Mo, 30. Juli 2018).
(Bild: © CATS-Schülerlabor, S. Henker)

[Mehr...]



Wolke 7 - Schülerinnen-Club Physik und Astronomie: Aktuelles Kursprogramm

Der Schülerinnen-Club Physik und Astronomie "Wolke 7" ist ein Treffpunkt Schülerinnen der 7. Klasse, die sich für Physik- und Astronomie begeistern und über den Schulunterricht hinaus mehr zu naturwissenschaftlichen Phänomenen erfahren wollen. Jeden Dienstag von 14:00 Uhr- 15:30 Uhr treffen sie sich im Astronomischen Lehrzentrum des Helmholtz-Gymnasiums in Heidelberg Rohrbach.

Bei spannenden Experimenten erlernen die Schülerinnen mit viel Freude physikalische Zusammenhänge und können sich dazu untereinander austauschen.Ein besonderes Highlight sind der astronomische Beobachtungsabend an der Landessternwarte und Laborbesuche in den verschiedenen physikalischen Instituten der Universität Heidelberg.

Dieser ergänzende Unterricht für Schülerinnen der 7. Klasse ist kostenfrei. Der nächste Kurs startet am 10. April 2018. Neben Schülerinnen anderer Heidelberger Gymnasien sind auch Schülerinnen aus den umliegenden Gemeinden herzlich zur Teilnahme eingeladen. Anmeldungen sind ab sofort möglich. 

Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldungen finden sich hier.



Aus den Projekten

Veranstaltungsreihe des Instituts für politische Wissenschaft, Uni Heidelberg: "Wie reden wir miteinander?"
Hören wir uns eigentlich gegenseitig zu? Wie machen wir uns überhaupt verständlich?
Zum Thema „Wie reden wir miteinander?“ haben die Studierenden vom Institut für politische Wissenschaft ein praxisorientiertes Projekt entwickelt, das von der Jungen Uni gefördert wird. Im „Raumfänger“, der durch das DAI zur Verfügung gestellt wird und mitten auf dem Schulhof der IGH aufgestellt wurde, diskutierten Schüler und Studierende, wie die Kommunikation über das erst 9 Jahre existierende Whats-App, soziale Netzwerke wie Facebook, oder eben „ganz normal“ per Telefon oder doch  mündlich „von Angesicht zu Angesicht“ funktioniert. Es war eine heiße Diskussion! Und sie war erkenntnisreich auf vielen Ebenen: wie kommen Missverständnisse zu Stande, welche individuellen Bedeutungen können Emojis haben, wie spricht man sich für den Abend am effektivsten ab und vieles mehr wurde thematisiert.
Fazit: unbedingt wertvoll und brandaktuell!

(Bild: © Shooresh Fezoni)

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 11.07.2018
zum Seitenanfang/up