Bereichsbild
Kontakt

Oliver Ehrhardt
Akademisches Auslandsamt
Tel. +49 6221 54-3695
oliver.ehrhardt@zuv.uni-heidelberg.de

 
Anmeldung
Wissenschaftliche Koordination

Prof. Dr. Motomu Tanaka, Physikalisch-Chemisches Institut, Universität Heidelberg

Prof. Dr. Thomas Holstein, Centre for Organismal Studies, Universität Heidelberg 

in enger Zusammenarbeit mit Kollegen aller sechs japanischen und deutschen Universitäten

 
Administrative Koordination

Dr. H. Joachim Gerke, Dezernat Internationale Angelegenheiten, Universität Heidelberg

Ursula Schöttler, Innere Medizin V, Medizinische Klinik der Universität Heidelberg

Oliver Piller, Dezernat Internationale Angelegenheiten, Universität Heidelberg

 
Beteiligte Einrichtungen
Gefördert von

Logo Bosch-Stiftung

Logo Japan Society for the Promotion of Science japanische Industrie- und Handelskammer Logo Botschaft von Japan

Logo Kyowa Logo TD&Company

Logo ShimadzuLogo Nikon

Logo Kao Logo MDG

 
SUCHE

Across Disciplines and Cultural Differences

HeKKSaGon-Logo

“Crossing Borders: Unraveling Principles of Life with Quantitative Tools”

2012 Sommerschule des HeKKSaGOn Konsortiums

Universität Heidelberg, Universität  Kyoto, Karlsruher Institut für Technologie, Universität Tohoku Sendai, Universität Göttingen, Universität Osaka

Universität Heidelberg, 17. bis 26. September 2012

 

Vom 17. bis 26. September 2012 findet an der Universität Heidelberg die erste Sommerschule des japanisch-deutschen Netzwerks HeKKSaGOn statt. Die HeKKSaGOn Mitgliedsuniversitäten teilen die Überzeugung, dass wichtige globale Probleme nur durch interdisziplinäre und internationale Zusammenarbeit und durch den offenen Austausch von Wissen gelöst werden können. Um Forschern in der ersten Phase ihrer wissenschaftlichen Laufbahn bereits diesen Ansatz zu vermitteln, haben die Universitäten ein internationales Sommerschul-Programm für 30 ihrer Doktoranden aus verschiedenen Fachgebieten entwickelt.

Die Sommerschule will talentierte Doktoranden dazu inspirieren, neue Wege in der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zu beschreiten. Die Veranstaltung gibt ihnen Gelegenheit, Forscher zu treffen, die durch erfolgreiche transdisziplinäre Kooperation neue wissenschaftliche Durchbrüche ermöglicht haben. Das Programm umfasst Vorlesungen und Workshops zu folgenden Themenbereichen:

  • Entwicklung neuer Materialien nach dem Vorbild der Natur
  • Mathematische Modellierung von komplexen biologischen Systemen
  • Entwicklung neuer technologischer Plattformen für die Lebenswissenschaften
  • Synthetische Biologie und das Verständnis des Ursprungs des Lebens
  • Quantitative Modellierung von Entwicklungsprozessen und Krankheiten.

Renommierte Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten werden darstellen, wie sie auf die Idee zur Überwindung der Fachgrenzen gekommen sind und erfolgreich transdisziplinäre Netzwerke aufgebaut haben, und die Wirkung und die Resultate dieses Ansatzes aufzeigen. Von den Doktoranden selbst wird eine Präsentation ihrer eigenen Forschungsprojekte durch Kurzvorträge und Poster erwartet. Besuche verschiedener Forschungseinrichtungen in Heidelberg und Karlsruhe vervollständigen das Programm. 

Die Vorträge und Workshops finden von Montag bis Freitag zwischen 9:30 und 16:30 Uhr im historischen Zentrum Heidelbergs nahe der „Alten Universität“ statt.

Für die Doktoranden werden angemessene Fahrtkosten (Zugtickets 2. Klasse etc.) nach Vorlage der Belege erstattet. Eine kostenlose Unterkunft wird durch den Veranstalter gestellt. Das kulturelle/soziale Rahmenprogramm wie Exkursionen und Besuche in Museen ist für angemeldete Teilnehmer kostenfrei.

Alle Teilnehmer sind herzlich zum Empfang ("Welcome Reception" am Montag, 17. Sept.) und dem Abschlussdinner ("Farewell Dinner" am Mittwoch, 26. Sept.) eingeladen.

Von allen Doktoranden wird eine Präsentation ihrer eigenen Forschungsprojekte durch Kurzvorträge und Poster erwartet. Die besten Poster werden mit attraktiven Preisen gekürt.

Die Anmeldefrist wurde bis zum 9. August verlängert.

Programm (Englisch)

Weitere Informationen (Englisch)

Zur Anmeldung

 

 

 

 

 

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 04.04.2017
zum Seitenanfang/up