allgemeine informationen

Masterstudiengang (Vollzeit), 120 ECTS, 4 Semester

 

Englisch- und spanischsprachiger Studiengang

 

In Studienprogramm integrierte Forschungsaufenthalte oder Praktika im Ausland

 

Studienstandort: Universität Heidelberg

 

Vorlesungsbeginn: Oktober 2021

 
Download Center

Nur die jeweiligen offiziellen deutschen Versionen der Satzungen sind rechtlich bindend.

 
Kontakt und beratung

Martha Rudka, M.A.
+49 (0)6221 54 19 334
study@hcias.uni-heidelberg.de

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

 
Studieren und leben in heidelberg
 

M.A. Communication and Society
in Ibero-America

Das HCIAS heißt seine neuen Studierenden für das Wintersemester 2021/22 willkommen!

 

 

 

 

Wie sind Kommunikation und Gesellschaft in Ibero-Amerika miteinander verflochten? Wie stehen Kommunikation und Machtverhältnisse in Ibero-Amerika zueinander? Wie entsteht öffentliche Meinung in Ibero-Amerika?

Der Masterstudiengang beschäftigt sich mit der Rolle der Kommunikation in den iberoamerikanischen Gesellschaften. Mit Fachwissen aus verschiedenen geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen wie der Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Geografie, Linguistik, sowie den Literatur-, Kultur- und Geschichtswissenschaften, entwickeln die Studierenden ein holistisches Verständnis für die Makroregion Ibero-Amerika. Sie verstehen, wie Sprachen und soziokognitive Faktoren die politischen und ökonomischen Räume dieser Makroregion prägen, wie gesellschaftliche und kommunikative Dynamiken in diesen Räumen interagieren und welche Auswirkungen sie auf die iberoamerikanischen Kulturen, Völker und deren natürliche Umgebungen haben.

Wie wirken sich Umweltveränderungen auf die kulturellen Räume in Ibero-Amerika aus? Verbinden oder trennen Grenzen? In welcher Beziehung stehen Kultur und Macht zueinander? Wie kann der Umgang mit den natürlichen Ressourcen in Ibero-Amerika verändert werden?

Die Studierenden des Masterstudiengangs Communication and Society in Ibero-America haben die Möglichkeit einer individuellen Profilbildung für Berufsfelder in und außerhalb der Wissenschaft. Die erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen bereiten sie auf eine berufliche Tätigkeit in Forschungseinrichtungen vor, um aktuelle Fragen zu Kommunikation und Gesellschaft in Ibero-Amerika aus einer interdisziplinären Perspektive zu bearbeiten. Außerhalb des wissenschaftlichen Bereichs können sie ihr breites Wissen über Kommunikation und Gesellschaft und ihre beruflichen Fähigkeiten etwa in Kommunikationsabteilungen öffentlicher Institutionen oder Nichtregierungsorganisationen sowie in Tätigkeitsbereichen wie Öffentlichkeitsarbeit oder Presse und Medien einbringen. Der curricular verankerte Auslandsaufenthalt fördert die individuelle Profilbildung und öffnet den Studierenden die Möglichkeit, praktische Erfahrung in zukünftigen Berufsfeldern zu sammeln.

Inwiefern stiften Sprachen Identität? Wie funktionieren die Sozialen Medien in Ibero-Amerika? Welche Rolle spielt Ibero-Amerika in der Informationsgesellschaft? Haben die Sprachen selbst oder die verschiedenen Sprachgemeinschaften Rechte oder sind es vielmehr die einzelnen Sprecher?

Der Masterstudiengang ist eng mit dem HCIAS-Forschungsprogramm verknüpft: die Inhalte spiegeln den aktuellen Forschungsstand über, in und mit Ibero-Amerika wider. Die Studierenden lernen von und mit Wissenschaftler*innen des HCIAS und der Universität Heidelberg sowie aus dem In- und Ausland und werden aktiv in deren Forschungsprojekte eingebunden.

 

Prof. Francisco Moreno-Fernández, HCIAS-Professor und -Direktor, heißt die Studierenden im neuen Masterstudiengang herzlich willkommen:

 

Für weitere Informationen oder eine individuelle Studienberatung


Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter study@hcias.uni-heidelberg.de
 

 

Seitenbearbeiter: Email
Letzte Änderung: 13.10.2021
zum Seitenanfang/up