Bereichsbild
Kontakt

Welcome Centre für internationale Wissenschaflter
Tel. +49 6221 54-12721 / -12725
Fax +49 6221 54-12790
welcomecentre@zuv.uni-heidelberg.de

Homepage Welcome Centre

 
Aktuelles
Öffnungzeiten Unikasse

Die Barauszahlung der Unikasse ist Do. von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.
(Telefonische Rückfragen unter 542127).
Adresse: Zentrale Universitätsverwaltung, Seminarstr. 2, 1. OG, Raum 143.

 
Weiterführende Informationen
Downloads

Infoblätter zu verschiedenen Themen finden Sie im Download  Centre

 
SUCHE

Informationen für gastgebende Institute

Einladung zu einem Forschungsaufenthalt an der Universität Heidelberg
Hinweise für Doktoranden aus Nicht-EU-Ländern
Elektronischer Aufenthaltstitel für Angehörige aus Drittstaaten
Online-Anmeldung von Gastwissenschaftlern
Informationen zur VBL

Fachkräfteeinwanderungsgesetz vom 01.03.2020

Seit dem 01.03.2020 gilt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Unter anderem hat sich die Nummerierung vieler Paragraphen geändert. Bitte beachten: Die Aufenthaltserlaubnis / Visum für Forscher ist von §20 auf §18d AufenthG geändert worden. Die Blaue Karte von §19a auf §18b AufenthG.

Einladung zu einem Forschungsaufenthalt an der Universität Heidelberg

Seit dem 1. August 2017 können internationale Wissenschaftler (ab Postdoc) aus Nicht-EU Staaten nur noch die Aufenthaltserlaubnis für Forscher (§18d AufenthG) oder die Blaue Karte EU (§18b AufenthG) erhalten. Die Blaue Karte wird nur für Wissenschaftler mit Arbeitsvertrag und für die Blaue Karte festgelegtem Mindesteinkommen erteilt.

Für einen Visumsantrag bei einer deutschen Botschaft im Heimatland des Forschers werden Einladungsschreiben der Institute alleine nicht mehr anerkannt. Zusätzlich zum Einladungsschreiben muss je nach Antrag folgendes eingereicht werden:

  1. Im Falle eines Visums für Forscher (§18d AufenthG) ist eine Aufnahmevereinbarung erforderlich. Die Aufnahmevereinbarung wird zentral und ausschließlich vom Welcome Centre ausgestellt (außer Klinikum). 
  2. Im Falle einer Blauen Karte (§18b AufenthG) wird keine Aufnahmevereinbarung benötigt. Allerdings muss eine Erklärung zur Beschäftigung vorgelegt werden.

Die Ausländerbehörde akzeptiert für eine Aufenthaltserlaubnis Forscher (§18d AufenthG) ebenfalls nur noch die Aufnahmevereinbarung (siehe oben). Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an uns. Internationale Wissenschaftler am Klinikum der Uni Heidelberg wenden sich für eine  Aufnahmevereinbarung bitte an die dortige Personalabteilung.

Hinweise für Doktoranden aus Nicht-EU-Ländern

Doktoranden bekommen  weiterhin eine Aufenthaltserlaubnis für Studierende (§16b AufenthG).  Bei Antragsstellung eines Visums bei den Botschaften sollte der Zulassungsbescheid vorgelegt werden. Bei Beantragung der Aufenthaltserlaubnis bei der örtlichen Ausländerbehörde ist eine Immatrikulationsbescheinigung erforderlich.

Bei Doktoranden mit Arbeitsvertrag (bis 50%) kann in besonderen Fällen (z.B. bei Doktoranden mit Kindern wegen Kinder- und Elterngeld) auch eine Aufenthaltserlaubnis für Forscher (§18d AufenthG) beantragt werden. Hierzu ist eine Aufnahmevereinbarung erforderlich.

Doktoranden mit Arbeitsvertrag über 50% bekommen keine Aufenthaltserlaubnis für Studierende (§16b AufenthG) mehr. In diesem Fall muss eine Aufenthaltserlaubnis für Forscher (§18d AufenthG) beantragt und eine Aufnahmevereinbarung ausgestellt werden. Bitte wenden Sie sich hierfür an das Welcome Centre. Doktoranden mit einer Aufenthaltserlaubnis für Forscher dürfen immatrikuliert bleiben / müssen sich auch immatrikulieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Seite der Graduiertenakademie.

Elektronischer Aufenthaltstitel für Angehörige aus Drittstaaten

Seit dem 1. September 2011 stellen die Ausländerbehörden für Angehörige aus Drittstaaten den elektronischen Aufenthaltstitel aus. Das Verfahren nimmt mehr Zeit in Anspruch, da dieser Aufenthaltstitel in Checkkarten-Format von der Bundesdruckerei GmbH in Berlin gefertigt wird. Außerdem muss der Antragsteller unbedingt persönlich bei der Ausländerbehörde erscheinen, da er seinen Fingerabdruck abgeben muss. Dies ist auch bei jeder Verlängerung des Aufenthaltstitels der Fall, da die Fingerabdruckdaten nur auf dem Chip gespeichert werden. Ab Antragstellung kann eine vorläufige Bescheinigung von der Ausländerbehörde ausgestellt werden. Diese kann für die Ausstellung des Arbeitsvertrags bei der Personalabteilung eingereicht werden.

Online-Anmeldung von Gastwissenschaftlern

Das Welcome Centre stellt für internationale Wissenschaftler und deren Gastgeber an der Universität Heidelberg ein Onlineportal zur Verfügung. Die Wissenschaftler können sich in diesem Portal bereits vor ihrer Anreise registrieren und somit von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten Gebrauch machen.

Funktionalitäten für Institute und Forschungseinrichtungen

  • die Online-Anmeldung internationaler Wissenschaftler beim Welcome Centre
  • der Zugang zu einem Teil der Datenbank und die Nutzung struktureller Funktionen für internationale Wissenschaftler nach Abspache und Einrichtung durch das Welcome Centre (bei Interesse sprechen Sie uns bitte an)

Funktionalitäten für internationale Gastwissenschaftler

  • die Online–Anmeldung beim Welcome Centre
  • die Beantragung eines Gastwissenschaftlerausweises
  • den Informationsaustausch untereinander
  • den Abruf von Serviceangeboten (z.B. Veranstaltungen, Deutschkurse)
  • die Anmeldung zum Deutschkurs sowie zu Freizeitaktivitäten

Informationen zur VBL

Bei Einstellung internationaler Wissenschaftler an Ihrem Institut sollten Sie an die Auswahlmöglichkeit zwischen VBL klassik und VBL spezial denken und gegebenenfalls dem Wissenschaftler erklären. Unter folgendem Link finden Sie nützliche Erklärungsvideos zu diesem Thema.

Dieses Thema finden Sie in Englisch sehr gut aufgearbeitet im Portal "Find Your Pension" als Factsheets mit allen Fragen dazu aufgelistet.

Ausführliche Information zum Rentensystem finden Sie hier.

 

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 03.08.2022
zum Seitenanfang/up