Bereichsbild
Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis in jeweils aktualisierter Form findet sich unter Lehre/Veranstaltungen auf der Webpage des Historischen Seminars. Bitte beachten Sie die Hinweise zum "Wasserstand" in den Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen.
Bild
 
Historisches Seminar

Do, 21.06.2018

18:15 Uhr

Ein Trojanisches Pferd des Humanismus am Oberrhein? Gelehrte Bildung zwischen Lateinschule und Universität

Dr. Birgit Studt

Mi, 27.06.2018

18:00 Uhr

Lehren für gegenwärtige Weltkrisen? Konflikteskalation und Friedenssuche im Dreißigjährigen Krieg

Prof. Dr. Christoph Kampmann, Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften

Do, 05.07.2018

18:00 Uhr

Herrschaft an der Grenze im 18. Jahrhundert

Prof. Dr. Stefan Brakensiek, Universität Duisburg-Essen, Historisches Institut

Mi, 11.07.2018

18:15 Uhr

Conquest and „Fath” on the Iberian Peninsula

Prof. Dr. Maribel Fierro (Madrid) Prof. Dr. Alejandro García-Sanjuán (Huelva)

Do, 17.01.2019

18:15 Uhr

Pfälzer Wein in Mittelalter und früher Neuzeit

Prof. Dr. Hiram Kümper

Alle Termine & Veranstaltungen

Herzlich Willkommen auf der Website des
Historischen Seminars/Osteuropäische Geschichte

Öffentliche (Gast-) Vorträge, Tagungen und Veranstaltungen

  • Kolloquiumsvortrag "Wenn aus Ernst Spiel wird. Computerspiele und osteuropäische Erinnerungskulturen"
    • Referent: Dr. Gernot Howanitz (Passau)
    • Ort: Übungsraum II des Historischen Seminar
    • Zeit: Dienstag, 19.06.2018 um 18 Uhr c.t.

 

 


Letzte Publikationen

 

  • Manuel Schmidgall: "Wie die Ukraine an den Brotfrieden erinnert" auf www.faz.net (13.02.2018)
  • Tanja Penter: Das Wissen über die "Zigeuner" (cygane) im Zarenreich,in: Andreas Wirsching und Aleksandr Čubar'jan (Hg.): Imperien, Nationen, Regionen. Imperiale Konzeptionen in Deutschland und Russland zu Beginn des 20. Jahrhunderts (Mitteilungen der Gemeinsamen Kommission für die Erforschung der jüngeren Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen) Berlin/Boston 2018, S. 91-108.
  • Tanja Penter: Compensation for Nazi Forced Labour in Post-Soviet Russia and Belarus, in: Compensation in Practice. The Foundation 'Remembrance, Responsibility and Future' and the Legacy of Forced Labour during the Third Reich, ed. by Constantin Goschler, New York/ Oxford 2017.
  • Tanja Penter: Wankende Geschichtsbilder. in DAMALS 8/2017, S. 28-31.

    Kollaborateure, Widerstandskämpfer, Opfer? In der Ukraine ist die Zeit der deutschen Besatzung noch immer mit vielen offenen Fragen verbunden. Selbst beim aktuellen Konflikt mit dem mächtigen Nachbarn Russland spielen diese eine Rolle.
     
  • Tanja Penter: memorique: Die Oktoberrevolution in der Peripherie. Das ukrainische Odessa in der Russischen Revolution, in: unique. interkulturelles Studentenmagazin für Jena, Weimar & Erfurt, N° 79, Juli 2017, S. 19-21. Eine online-Version finden Sie hier.
  • "1917 - Kinder der Russischen Revolution".
    Ein Beitrag von Barbara Weber für den Deutschlandfunkunter Mitwirkung von Prof. Dr. Tanja Penter.
  • Prof. Dr. Tanja Penter: Späte Entschädigung für die Opfer einer kalkulierten Vernichtungsstrategie. Offene Forschungsfragen zum Umgang mit sowjetischen Kriegsgefangenen in den besetzten Gebieten (auf zeitgeschichte-online.de)
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 14.06.2018
zum Seitenanfang/up