Schwerpunkte der Forschung und Lehre

 

An der Universität Heidelberg konzentrieren sich Lehre und Forschung, wie an den meisten Universitäten der Bundesrepublik, auf die historische Musikwissenschaft, obgleich auch systematisch und ethnologisch ausgerichtete Veranstaltungen angeboten werden. Dabei wird vorrangig die gesamte europäische Musikgeschichte in internationaler Ausrichtung behandelt, wobei eine bis in die Gründungsjahre des Seminars zurückreichende Tradition gerade in der Erforschung der älteren Musikgeschichte besteht.

Die aktuellen Schwerpunkte der Forschung spiegeln sich auch in der Lehre wider. Dazu zählen insbesondere die französische Musikgeschichte des 19. Jh., die Geschichte der Musiktheorie in der frühen Neuzeit, Musik im konfessionellen Zeitalter, kulturgeschichtliche Aspekte von Musik (Prof. Dr. Inga Mai Groote), Musik des 19. und 20. Jahrhunderts, die Geschichte der Symphonik, die osteuropäische und speziell die russische Musik, interdisziplinär betriebene Sujet- und Rezeptionsforschung (Prof. Dr. Dorothea Redepenning), italienische Musikgeschichte des 16. und 17. Jahrhunderts, französische Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, das deutsche Lied des 18. und 19. Jahrhunderts, Aspekte der europäischen und amerikanischen Musikkultur seit dem frühen 20. Jahrhundert (Dr. Joachim Steinheuer), Musik im Spannungsfeld von Ideologie und Politik im 19. und 20. Jahrhundert (Dr. Mauro Bertola) sowie Kultur- und Musiktransfer in der frühen Neuzeit und Geschichte der Musikhistoriographie (Dr. Louis Delpech).

 

Die aktuellen Forschungsprojekte finden Sie hier.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 03.08.2016
zum Seitenanfang/up