Mirjam Lober

mirjamlober

 

 

 

Kontakt

Mirjam Lober, M.A.

Historisches Seminar der Universität Heidelberg
Grabengasse 3-5
69117 Heidelberg

mirjam.lober@zegk.uni-heidelberg.de

 

 

 


Dissertationsprojekt

"Von 'Schuld' und 'Scheitern' – Ehescheidung und (Ein-)Elternschaft in der BRD und DDR zwischen 1955 und 1989"

Das Promotionsprojekt untersucht die Geschichte der Ehescheidung und widmet sich insbesondere dem Einfluss der Ehescheidung auf die Elternschaft. Gefragt wird ob und warum sich Ehescheidung und Elternschaft wechselseitig bedingen. Welchen Einfluss haben gesellschaftliche Normvorstellungen von Elternschaft auf den Scheidungsprozess? Inwiefern beeinflusste der Wandel von Elternschaft die Ehescheidungen und umgekehrt? Und was kann man daraus im Hinblick auf die aktuelle Debatte um die „Verantwortungsgemeinschaft“ lernen? Im Mittelpunkt stehen sich scheidende Eltern als Akteurinnen und Akteure, ihre Scheidungserfahrungen und deren Auswirkungen auf ihre Rolle als Elternteile sowie auf die Eltern-Kind-Beziehungen. Der Forschungshorizont des Projekts erstreckt sich zeitlich von den 1950er Jahren bis 1989 und räumlich auf die alte Bundesrepublik und die DDR.

 


Zur Person

seit August 2020
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Universität Heidelberg, Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Prof. Dr. Katja Patzel-Mattern) und im interdisziplinären Projekt „Elternschaft im Wandel“

Juli 2020 bis Dezember 2020
wissenschaftliche Mitarbeiterin und Redakteurin im Projekt „Humanisierung des Arbeitslebens“, Konzeption und Betreuung des Blogauftritts „Ökonomische Krisen als Chance? Arbeitsleben zwischen Kooperation und Regulation in historischer Perspektive“

April 2020
Master of Arts, Masterarbeit: „Nachfolge und Unternehmerinnentum am Beispiel von Margarethe und Bertha Krupp“

September 2019 bis Juni 2020
studentische Hilfskraft an der Graduiertenakademie der Universität Heidelberg

Mai 2017 bis 2019
studentische Hilfskraft bei Heidelberg Alumni International

Februar 2017
Bachelor of Arts, Bachelorarbeit: „Der Feind in Hörweite – Mediengeschichte der Schallplatte im Ersten Weltkrieg“

Oktober 2015 bis September 2016
Tutorin am Historischen Seminar der Universität Freiburg im Breisgau

Oktober 2014 bis Dezember 2016
studentische Hilfskraft am Seminar für Alte Geschichte der Universität Freiburg im Breisgau

 


Publikationen

„Elternschaft im Wandel: From status to contract?“ von Beate Ditzen, Katja Patzel-Mattern, Marc-Philippe Weller, Franziska Biggel, Franziska Frech, Mirjam Lober, Alix Schulz bei Mohr Siebeck AcP 2021/6

 


Lehrtätigkeit

Sommersemester 2022
Proseminar: Krise oder Konsens? Industrielle Beziehungen der Bundesrepublik im Wandel

Sommersemester 2021
Proseminar: „Homosexualität unter dem Hakenkreuz“

 


Stipendien

2019
DAAD-Stipendium

Oktober 2018 bis März 2020
Deutschlandstipendium

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 13.04.2022
zum Seitenanfang/up