Prof. Dr. Edgar Wolfrum | Startseite

Edgar Wolfrum 122016Aktuelle Informationen & Termine

 

  • Im Tagesspiegel erschien am 4. November 2018 ein Artikel von Prof. Dr. Wolfrum, in dem er sich mit dem Erbe der Novemberrevolution von 1918 befasst. [zum Artikel]

  • Die nächste Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Wolfrum findet am 13.Dezember von 9-10:30 Uhr statt.

  • Am Donnerstag, den 25.10.2018 hält Prof. Dr. Wolfrum im Universitätsarchiv Heidelberg einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Was bleibt von 68 jenseits von Heldensage oder Verdammnis?".

  • Die wöchentliche Sprechstunde von Herrn PD Dr. Nicolai Hannig findet mittwochs von 9 - 11 Uhr statt.

  • Die nächste Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Wolfrum findet am 25. Oktober von 14-16 Uhr statt.

  • Im Wintersemester 2018/19 ist Herr Prof. Dr. Wolfrum im Forschungsfreisemester. Herr PD Dr. Nicolai Hannig wird ihn in dieser Zeit vertreten.

  • Die Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Wolfrum am 9. Oktober muss leider entfallen.

  • Seit dem 1. August 2018 untersucht das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) geförderte Projekt "Verfassungsfeinde im Land? Baden-Württemberg, 68 und der "Radikalenerlass"" unter Leitung von Prof. Dr. Edgar Wolfrum den 1972 verabschiedeten "Extremistenbeschluss" und dessen Folgen aus zeitgeschichtlicher Perspektive.

  • Die Sprechstunden von Herrn Prof. Wolfrum während der vorlesungsfreien Zeit finden am 25. September von 9:00-11:00 Uhr und am 9. Oktober von 14:00-16:00 Uhr statt.
  • Am Mittwoch, 27. Juni 2018 spricht Ulrich Morenz (Katholische Universität Eichstätt Ingolstadt) im Rahmen des von Felicitas Loest (Romanisches Seminar) und Tobias Renghart organisierten Arbeitskreises zur Geschichte Lateinamerikas über "Kolumbien: Bewaffneter Konflikt und Versuche der Tranformation". Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet  um 16 Uhr c.t. im Raum 316 des Romanischen Seminars statt.

  • Am Montag, den 23. April 2018, hielt der Historiker Prof. Dr. Heiko Haumann einen Vortrag im Hörsaal des Historischen Seminars und stellte sein Buch "Die Akte Zilli Reichmann. Zur Geschichte der Sinti im 20. Jahrhundert" vor - eine Veranstaltung der Forschungsstelle Antiziganismus. [Link zur Veranstaltung]

  • Dr. Ariane Leendertz (Max-Planck-Institut Köln) hielt am 22. Januar 2018 innerhalb des Forums Jüngste Zeitgeschichte einen Vortrag mit dem Titel "Die Zeit, die dem Historiker zu nahe liegt? Perspektiven der Gegenwartsgeschichte". Der Vortrag mit anschließender Diskussion fand  um 18 Uhr c.t. im Übungsraum I des Historischen Seminars statt.

  • Die Entscheidung ist gefallen, der Golo-Mann-Preis 2017 geht an: Prof. Dr. Martin Sabrow für sein Werk "Erich Honecker. Das Leben davor. 1912-1945" (C.H. Beck, München 2016). [weitere Informationen]

  • Ab dem 1.10.2017 ist Prof. Dr. Edgar Wolfrum Sprecher des Historischen Seminars.

  • Die Dauerausstellung der NS-Dokumentation Vogelsang "Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen" hat in zwei Kategorien den German Design Award 2018 erhalten. Der Rat für Formgebung zeichnet mit diesem Preis jährlich einzigartige Gestaltungstrends aus. [zur Pressemitteilung]

  • Prof. Edgar Wolfrum, Dr. Birgit Hofmann, Miriam Jost und Tobias Renghart wirken vom 25. bis zum 29. Oktober 2017 bei der Jubiläumsveranstaltung zum 25-jährigen Bestehen des Klang-Forum Heidelberg mit. [weitere Informationen zum Thema]

  • Am Freitag, den 28.7.2017, fand die feierliche Eröffnung der Forschungsstelle Antiziganismus statt. [zur Internetseite]

  • In der Badischen Zeitung des 24. Juli 2017 erschien ein Interview mit Prof. Wolfrum über die "Feindbilder und die vielen Parteien im Bundestagswahlkampf 1949". [zum Artikel]

  • In der Zeit vom 20. Juli 2017 findet sich von Dr. Birgit Hofmann ein Artikel zum Thema "Hate Speech: Recht und Hetze". [zum Artikel]

  • Das Milieu hat mit Prof. Wolfrum ein Interview zum Thema "Geschichte heißt Chance für die Gegenwart" geführt. [zum Interview]

  • Am 29.05.2017 fand die Landespressekonferenz zu den Forschungsergebnissen des Projekts "Geschichte der Landesministerien in Baden und Württemberg in der Zeit des Nationalsozialismus" [Broschüre zu den Forschungsergebnissen] statt. [SWR-Beitrag] [Badische Zeitung] [RNZ] [FAZ]

 

Aktuelle Publikationen

 

Europäisches Geschichtsbuch

 

Wolfrum Welt Im Zwiespalt

Pressestimmen

»... ein zweifellos imposantes Panorama ... Die Fertigkeit des Historikers zeigt sich darin, die nicht fassbare Totalität der Geschichte in ihrer Komplexität so zu reduzieren, dass in dieser Verringerung eine Erzählung entsteht, die das Jahrhundert in seinem Sinnzusammenhang erst begreifbar erscheinen lässt. Das ist in einfacher Sprache und klarer Argumentation überzeugend gelungen...«
Romain Leick, Literatur Spiegel, Februar 2017

 

Ausgezeichnet von DAMALS, Bücher des Jahres 2017, Kategorie 'Denkanstöße'

 

      Cover Gemeinsame Vergangenheit – getrennte Erinnerung?

 

       Martin Stallmann Die Erfindung Von 1968  

 
Prager Fruehling Hofmann  

 

 

 


                                                                                                                             

Seitenbearbeiter: Jost
Letzte Änderung: 26.11.2018
zum Seitenanfang/up