ZEGK Suche

 

Web

HEIDI

HEIDI-Katalogssuche
(einfache Suche)

Personen

LSF-Suche
(Personen: NUR Nachname)
 

Kurse

LSF-Suche
(Kurse: Titel)
 
 
ZEGK Webseite
 
Uni-HD > Fakultäten >  ZEGK >  ELAN >  Startseite >

Herzlich Willkommen

Überblick

 

Artes Liberales Abbildung Hortus Deliciarum

 

Der Studien- und Forschungsverbund European Liberal Arts Network (ELAN) vereint die geisteswissenschaftlichen Fachbereiche zwölf namhafter europäischer Universitäten. Teil des Netzwerks sind neben Heidelberg europäische Hochschulen wie die University of Bristol, die Universidade de Coimbra, das Trinity College Dublin, die Universität Graz, die Katholieke Universiteit Leuven, die ENS Paris, die Karls-Universität Prag, die Univerdad de Salamanca, die Università degli Studi Siena, die Uppsala Universitet sowie das University College Utrecht.


Das Netzwerk dient der Förderung des internationalen und interdisziplinären Austauschs von Studierenden und Lehrenden der Geisteswissenschaften. Verfolgt wird zudem die Intensivierung einer fächer- und institutionenübergreifenden Zusammenarbeit in Lehre und Forschung.


Beteiligte Fachbereiche in Heidelberg sind das Historische Seminar und das Institut für Europäische Kunstgeschichte.

 

Nähere Informationen zum Programm und den Partneruniversitäten können Sie der zentralen Projektwebseite entnehmen: http://www.europeanliberalarts.eu/

 

 

 

Ausschreibung | Studienplätze für das akademische Jahr 2020/21

Im Rahmen des ELAN-Programmes werden für das akademische Jahr 2020/21 drei Studienplätze für Studierende des Historischen Seminars und des Instituts für Europäische Kunstgeschichte an den ELAN-Partneruniversitäten zusammen mit der Förderung durch das ERASMUS+ Programm ausgeschrieben.

An insgesamt zehn Partneruniversitäten können Studierende der Fachbereiche Geschichte und Europäische Kunstgeschichte einen Auslandsaufenthalt von einem oder zwei Semester verbringen.

Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2020.




Ankündigung | Vortrag: Prof. Dr. Anne Eusterschulte | 13.07.2017

​​Elanvortrag 0717





Vortrag: Orpheus und Dionysos.
Nachklänge antiker Mythographie im Werk von Cy Twombly”

Zeit: Donnerstag, 17. Juli 2017, 18 Uhr c.t.

Ort: Graimberg-Raum (001), Institut für Europäische Kunstgeschichte Seminarstr. 4, 69117 Heidelberg

                

           

 

 

 

 


Ankündigung | Vortrag: Prof. Dr. Albrecht Burkardt | 08.06.2017

​​Vortrag Burkardt





Vortrag: „Madame Grosley“ oder wie man einem Kind das Lesen beibringt, wenn man selber gar nicht lesen kann. Zum Verhältnis von Schriftkultur und Oralität im Frankreich des Ancien Régime.

Zeit: Donnerstag, 08. Juni 2017, 18 Uhr c.t.

Ort: Hörsaal, Historisches Seminar, Grabengasse  3–5, 69117 Heidelberg

                

           

 

    


Ankündigung | Vortrag: Prof. Dr. Walter Demel | 24.11.2016

​​ELAN Vortrag Demel

 

 

VortragExotische Schönheiten. Gender und europäische Expansion (ca. 1500-1850)

Zeit: Donnerstag, 24. November 2016, 18 Uhr c.t.

Ort: Hörsaal, Historisches Seminar, Grabengasse  3–5, 69117 Heidelberg

 

 

 

 

 


Ankündigung | Vortrag: Prof. Dr. Andrej Prokopiev (St. Petersburg) | 12.11.2015

 

Am 12. November 2015 laden das Historische Seminar und das Institut für Europäische Kunstgeschichte Heidelberg zur ELAN-Veranstaltung mit Prof. Dr. Andrej Prokopiev (State University St. Petersburg) ein. Prof. Prokopiev wird einen Vortrag zum Thema Dynastie und Reputation: Eberhard III. von Württemberg im Dreißigjährigen Krieg halten.

ELAN Prokopiev


 

Vortrag: Dynastie und Reputation: Eberhard III. von Württemberg im Dreißigjährigen Krieg

Referent: Prof. Dr. Andrej Prokopiev (State University St. Petersburg)

Zeit: Donnerstag, 12. November 2015, 18 Uhr c.t.

Ort: Hörsaal, Historisches Seminar, Grabengasse 3–5, 69117 Heidelberg

 

 

 

 

 

 

 

 


Ankündigung | ELAN-Auftaktveranstaltung | 26.11.2014

 

Am 26. November 2014 laden das Historische Seminar und das Institut für Europäische Kunstgeschichte Heidelberg zur ELAN-Auftaktveranstaltung ein. Neben Informationen zum ELAN-Projekt wird Prof. Dr. Robert Fowler (Bristol) einen Gastvortrag zum Thema Artes liberales: Alt-neue Ansätze zur humanistischen Bildung / Liberal Arts: Old-new Approaches to Education in the Humanities halten.

ELAN Auftaktveranstaltung Ankündigung

 

Vortrag: Artes liberales: Alt-neue Ansätze zur humanistischen Bildung

Referent: Prof. Dr. Robert Fowler (University of Bristol)

Zeit: Mittwoch, 26. November 2014, 18 Uhr c.t.

Ort: Hörsaal, Historisches Seminar, Grabengasse 3–5, 69117 Heidelberg

 

 

 

 

 

 

 


ELAN-Auftaktveranstaltung am 26. November 2014

 

Am 26. November 2014 fand die Auftaktveranstaltung zum European Liberal Arts Netzwerk-Projekt (ELAN) der Heidelberger Fachbereiche Geschichte und Europäische Kunstgeschichte statt.

Nach einer Begrüßung durch Frau PD Dr. Susan Richter, Leitung des Lehrstuhls für Neuere Geschichte am Historischen Seminar, und Herrn Prof. Dr. Henry Keazor, Sprecher des Instituts für Europäische Kunstgeschichte, sprach Herr Prof. Dr. Robert Fowler von der Universität Bristol über das Konzept der Artes liberales: Alt-neue Ansätze zur humanistischen Bildung und stellte sich im Anschluss den Fragen der Zuhörer.

Gefördert wurde die Veranstaltung durch die Baden-Württemberg Stiftung. ELAN ist ein Projekt im Rahmen des "Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende - BWS plus", einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung.

 

© Susann Henker, Institut für Europäische Kunstgeschichte

ELAN-Redaktion: E-Mail
Letzte Änderung: 26.11.2019
zum Seitenanfang/up