Dr. John Noël Dillon

Forschungsinteressen:

Römische Verwaltung
Römisches Recht
Lateinische Sprache und Literatur (alle Epochen)
Römische Numismatik
Griechische Schriftsteller des römischen Reichs
Mittelalterliches kanonisches Recht

Akademischer Werdegang:

2009-2010   Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Heidelberger Akademie der Wissenschaften / Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg

2008    PhD in den klassischen Altertumswissenschaften, Yale University

2006    MPhil in den klassischen Altertumswissenschaften, Yale University

2005    MA in den klassischen Altertumswissenschaften, Yale University

2002    Post-Baccalaureate Certificate summa cum laude in den klassischen Altertumswissenschaften,   University of North Carolina at Chapel Hill (UNC)

2001    BA summa cum laude in Englisch und Geschichte; Nebenfach: Klassische Philologie, University of North Carolina at Charlotte (UNCC), 1998-2001

Projekte, weitere Tätigkeit:
 

2012 Publication of Dissertation: "The Justice of Constantine: Law, Communication and Control"

2009-2010    Forschungsprojekt "Foreign Cult Sites and Roman Power," im Rahmen des Projekts "Raumordnung, Norm und Recht in historischen Kulturen Europas und Asiens" im Kolleg für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Heidelberger Akademie der Wissenschaften (WIN-Kolleg)

Sommer, 2008    Assistent von W. E. Metcalf, Kurator des Münzkabinetts, Yale University Art Gallery

seit 2008    Mitglied des Internationalen Netzwerks "Centralisation and Particularisation in Late Antiquity," Heidelberg/Knoxville, USA

seit 2007    Herausgeber von Buch I des Codex Justinianus für The Codex Project unter der Leitung von Bruce Frier. The Codex Project unternimmt eine neue englische Übersetzung des Codex Justinianus anhand der Handschrift von Justice Frederick H. Blume

2003-2004    Assistent von W. E. Metcalf (s. oben)

seit 2002    Wissenschaftliche Übersetzung Deutsch-Englisch, Lateinisch-Englisch



Veröffentlichungen:

a) Aufsätze:

2010    A Note on the Text and Interpretation of Cornelius Nepos, Alcibiades 10.2, Classical Philology 105, 2010 (angenommen zum Druck)

2007    Octavian’s Finances after Actium, before Egypt: The CAESAR DIVI F/IMP CAESAR Coinage and Antony’s Legionary Issue, Chiron 37, 2007, 35-48

2006    Case Statements (themata) and the Composition of Gratian’s Cases, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte, Kanonistische Abteilung 92, 2006, 306-339

b) Rezensionen:

2007    Eusebios. Über das Leben des glückseligen Kaisers Konstantin, hrg., übers., und komm. von P. Dräger, Utopica, Bd. I, 2007 in: Bryn Mawr Classical Review, 7. Juli, 2007

2006    Cornelius Nepos. Berühmte Männer. De viris illustribus. Lateinisch-deutsch, hrg. und übers. von M. Pfeiffer, Sammlung Tusculum, 2006, in: Bryn Mawr Classical Review, 2. Oktober, 2006
 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 27.04.2018
zum Seitenanfang/up