Prof. Dr. Diamantis Panagiotopoulos - Lebenslauf

06.07.1967 Geboren in Athen

Forschungsschwerpunkte


 

Ägäische Bronzezeit (insbesondere Siegelpraxis, Administration, soziale Strukturen, Ikonographie), kulturelle Interaktion im östlichen Mittelmeer des 2. Jt. v. Chr., archäologische Theoriebildung, Cultural Management

Akademische Ausbildung


10.03.2003 Habilitation und Verleihung der Venia Legendi für das Fach Klassische Archäologie in der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Paris-Lodron-Universität Salzburg. Titel der Habilitation: “Untersuchungen zur mykenischen Siegelpraxis”
26.04.1996 Promotion zum Dr. phil. an der Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaften der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Titel der Dissertation: “Das Tholosgrab E in der Nekropole von Phourni (Archanes). Studien zu einem nördlichen Außenposten der Mesara-Bestattungskultur”. Betreuer: Prof. Dr. Wolf-Dietrich Niemeier
WS 1990/91

Annahme als Doktorand an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Hauptfach: Klassische Archäologie. Nebenfächer: Ägyptologie, Vorderasiatische Archäologie

27.09.1989 Diplom der Universität Athen
WS 1985/86 - SS 1989 Studium der Klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte, Alte Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Athen

Wehrdienst


05/1996 – 05/1997

Grundwehrdienst in Griechenland (Tripolis und Lemnos)

 

 

Wissenschaftliche Laufbahn


04/2016 – 03/2018 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Altertumswissenschaften, Universität Heidelberg
seit 01.10.2012 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Heidelberg
seit 12/2012 Vorstandsmitglied des Heidelberger Exzellenzclusters „Asia and Europe in A Global Context. Shifting Asymmetries in Cultural Flows“
seit 12/2011 Ko-Direktor des Heidelberger Corpus der Minoischen und Mykenischen Siegel
12/2012 – 02/2017 Sprecher von Research Area A des Heidelberger Exzellenzclusters „Asia and Europe in A Global Context. Shifting Asymmetries in Cultural Flows“
1.10.2008 – 30.09.2010 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Heidelberg
10/2004 – 09/2010 Studiendekan der Philosophischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
seit 08/2003 C3-Professor für Klassische Archäologie am Institut für Klassische Archäologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
WS 2002/2003 Lehrbeauftragter am Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde der Paris-Lodron-Universität Salzburg im Rahmen des interdisziplinären Studienschwerpunktes Mykenologie/Ägäische Frühgeschichte
SS 2000 - SS 2001 Lehrbeauftragter am Archäologischen Institut der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
05/2002 – 08/2002 Forschungsstipendium des Institute of Aegean Prehistory (Philadelphia, USA) für das Habilitationsprojekt „Untersuchungen zum mykenischen Siegelsystem“
WS 1999/2000 Forschungsaufenthalt an der Universität Oxford als außerordentliches Mitglied des Centre for the Study of Greek and Roman Antiquity am Corpus Christi College
07/1998 – 06/2001 Postdoktoranden-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Thema des Forschungsprojektes am Archäologischen Institut der Universität Heidelberg: “Die Struktur der mykenischen Wirtschaft (unter besonderer Berücksichtigung des mykenischen Siegelsystems)”
01/1998 – 06/1998

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung der Hellenischen Welt (Athen). Konzeption einer Website zum Thema “Die Ägäis und Ägypten in der Bronzezeit” im Rahmen des Projekts “Griechische Geschichte im Internet” 

Gastprofessuren


02/2014 – 03/2014 Institute of Advanced Studies, Universität von Bristol
03/2011 Scuola Superiore, Universität von Catania

Mitgliedschaften


seit 09/2012 Mitglied der Archäologischen Gesellschaft zu Athen
seit 05/2009 Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts
seit 2013

Mitglied des Heidelberg Centre for Cultural Heritage

seit 2014 Member des Heidelberg Centre for Environment

Wissenschaftlicher Beirat


seit 05/2007 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Virtuellen Fachbibliothek Altertumswissenschaften ‘Propylaeum’

Stipendien


09/1991 – 03/1996 Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für ein Promotions-studium
09/1990 – 07/1991 Stipendiat der Saripoleios-Stiftung der Universität Athen für ein Promotionsstudium im Ausland

Ausgrabungen und Feldforschung


seit 06/2012 Direktor der Grabungen im minoischen Koumasa unter der Ägide der Griechischen Archäologischen Gesellschaft und des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Heidelberg
03/2004 – 09/2007 Ko-Direktor der Grabungen im minoischen Zominthos (Kreta) unter der Ägide der Griechischen Archäologischen Gesellschaft und des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Heidelberg (mit J. Sakellarakis)
08/2002 Teilnahme an der Aufarbeitung der Keramik und der Kleinfunde aus dem Artisans’ Quarter der Akropolis von Mykene im Archäologischen Museum von Mykene (Gemeinsames Projekt der Griechischen Archäologischen Gesellschaft und des Dickinson College, Carlisle, USA)
07/1993 – 08/1993 Stellvertretender Grabungsleiter an der Ausgrabung im minoischen Gipfelheiligtum in Ajios Georgios sto Vouno (Kythera)
08/1990 – 09/1990

Koordinator und Schnittleiter der Ausgrabung der Griechischen Archäologischen Gesellschaft im minoischen Landhaus von Zominthos (Kreta)

07/1990 Teilnahme an der Aufnahme der Keramik und Kleinfunde der Ausgrabungen im minoischen Gebäudekomplex von Tourkogeitonia, Archanes (Kreta)
08/1989 – 09/1989 Schnittleiter an der Ausgrabung der Griechischen Archäologischen Gesellschaft im minoischen Landhaus von Zominthos (Kreta)
05/1989 Schnittleiter an der Ausgrabung der Universität Athen in den klassischen bis byzantinischen Besiedlungsschichten am Grundstück Makriyannis bei der Akropolis von Athen
08/1988 – 09/1988 Schnittleiter an der Ausgrabung der Griechischen Archäologischen Gesellschaft im minoischen Landhaus von Zominthos (Kreta)
02/1988 – 03/1988 Teilnahme an der Aufnahme der Keramik und Kleinfunde der Ausgrabungen in der minoischen Nekropole von Phourni
07/1987 – 08/1987 Schnittleiter an der Ausgrabung der Griechischen Archäologischen Gesellschaft in der minoischen Nekropole von Phourni bei Archanes (Kreta)
07/1986 – 09/1986 Schnittleiter an der Ausgrabung der Griechischen Archäologischen Gesellschaft in der Idäischen Zeus-Grotte (Kreta)

Mitwirkung an Ausstellungsprojekten


2018 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Ausstellung „Mykene. Die sagenhafte Welt des Agamemnon“ am Badischen Landesmuseum, Karlsruhe
2014 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Ausstellung „Mensch, Natur, Katastrophe: Von Atlantis bis heute“ in den Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim
2010-2011 Konzeption und Durchführung der Ausstellung „Die Inseln der Winde. Die maritimen Kulturen der bronzezeitlichen Ägäis“ am Institut für Klassische Archäologie der Universität Heidelberg (mit Dr. Hermann Pflug, Dipl.-Des. Thomas Guttandin und Dipl.-Ing. Gerhard Plath)
2009 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Ausstellung „Zeit der Helden. Die „dunklen Jahrhunderte“ Griechenlands 1200-700 v. Chr.“ am Badischen Landesmuseum, Karlsruhe
2004 Mitarbeit an der Vorbereitung der Ausstellung „Wechselbeziehungen zwischen Ägypten und Griechenland“ im Liebieghaus, Frankfurt
2000 Mitarbeit an der Vorbereitung der Ausstellung „Im Labyrinth des Minos. Kreta – die erste europäische Hochkultur“ im Badischen Landesmuseum, Karlsruhe

Herausgebertätigkeiten


seit 2016 Journal of Transcultural Studies (mit M. Juneja, J. Kurtz and R. Wagner)
seit 2015

Corpus der Minoischen und Mykenischen Siegel (mit M. Anastasiadou und Olga Krzyszkowska)

seit 2015 Universitätsforschungen zur Prähistorischen Archäologie, Universität Heidelberg, Institut für Klassische Archäologie
seit 2006 Daidalos. Heidelberger Abschlussarbeiten zur Klassischen Archäologie (Online Publikation, Propylaeum eBooks) 

Organisation von Konferenzen/Tagungen/Workshops


12/2018 Internationale Konferenz “Ambivalent Times. The Mycenaean Palatial Period between Splendor and Demise” an der Universität Heidelberg (mit J. Maran)
10/2018 Workshop “Beyond the Temples. Minor Architecture and the Archaeological Landscape” an der Universität von Catania (mit P. Militello)
06/2018 Workshop “Archaeological Landscapes. Towards a Multi-sensory Perception of Time and Space” in Kapetaniana, Südkreta (mit P. Militello)
04/2017 Workshop “Ritualizing Funerary Practices in the Bronze Age Aegean. Acts of Transforming and Viewing the Human Body” an der Universität von Thessaloniki (mit S. Triantaphyllou)
07/2014 Internationale Tagung “Meaningful Destruction – Contingent Preservation” an der Universität Heidelberg (mit G. Sprenger)
05/2014 Workshop II “Interdisciplinary approaches in Aegean Archaeology: a Toronto-Heidelberg initiative” an der Universität von Toronto (mit C. Knappett)
10/2013 Workshop I “Interdisciplinary approaches in Aegean Archaeology: a Toronto-Heidelberg initiative” an der Universität Heidelberg (mit C. Knappett)
10/2013 Internationale Konferenz “Managing Empires. Cooperation, Competition, Conflict” an der Universität Heidelberg (mit H. Fuess, S. Meurer, S. Richter)
10/2012 Internationale Konferenz “Things that Connect. Pathways of Materiality and Practice” an der Universität Heidelberg (mit M. Juneja und B. Kellner)
01/2012

Retreat Meeting “Text and Contexts” an der Universität Heidelberg (mit A. Karagianni)

12/2011 Kolloquium “Τhe Recent Archaeological Work in Upper Macedonia. New Finds and Perspectives” an der Universität Heidelberg (mit G. Karamitrou-Mentesidi und A. Kyriatsoulis)
3/2011

Internationale Konferenz “Minoan Archaeology. Challenges and Perspectives for the 21st Century” an der Universität Heidelberg (mit S. Cappel und U. Günkel-Maschek)

6/2010 Kolloquium “Textträger” an der Universität Heidelberg (mit A. Kehnel)
11/2009 Workshop “Minoan Realities. Theory-based Approaches to Images and Built Spaces as Indicators of Minoan Social Structures” an der Universität Heidelberg (mit U. Günkel-Maschek)

Teilnahme an Workshops/Tagungen/Kolloquien/Konferenzen


  Beiträge an Workshops, Tagungen und Konferenzen in Deutschland (Berlin, Bonn, Tübingen, Freiburg, Marburg, Erlangen, Ohlstadt), Österreich (Salzburg, Wien, Krems, Prag), Italien (Catania, Venedig), Großbritannien (Sheffield), Irland (Dublin), Frankreich (Paris), Belgien (Brüssel), Griechenland (Athen, Thessaloniki, Chania, Rethymno, Heraklion), Ägypten (Kairo), USA (Princeton, Dallas, Philadelphia), Canada (Toronto), China (Shanghai), Indien (Delhi)  

Gastvorträge


  ca. 70 Gastvorträge in Deutschland (Berlin, München, Köln, Bonn, Frankfurt, Heidelberg, Tübingen, Freiburg, Würzburg, Hannover, Bremen, Mainz, Nürnberg, Karlsruhe, Bruchsal, Ludwigshafen, Schwetzingen, Weinheim, Kitzingen), Großbritannien (London, Oxford, Sheffield, Bristol), Italien (Venedig, Catania) Österreich (Wien, Innsbruck), Dänemark (Aarhus), Belgien (Louvain-la-Neuve), Schweiz (Lausanne), Griechenland (Athen, Pacheia Ammos)   

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 30.05.2018
zum Seitenanfang/up