Prof. Dr. Tonio Hölscher - Lebenslauf

Person, Familie

1940 Geburt am 2. November in Königsfeld / Schwarzwald.
  Vater: Prof. Dr. Uvo Hölscher (Klassischer Philologe).
  Mutter: Dr. Dorothea Hölscher, geb. Lohmeyer (Germanistin).
1967 Ehe mit Dr. Fernande Hölscher, geb. Scheid.
  Kinder: Florian (geb. 1970), Stefanie (1972), Sebastian (1980), Franziska (1981)

 
Wissenschaftlicher Lebenslauf
 
1946 – 1950 Volksschule in München
   
1950 – 1954
Maximilians-Gymnasium, München (humanistischer Zweig).
   
1954 – 1959 Steglitzer Gymnasium, Berlin (humanistischer Zweig).
   
1959 Abitur.
   
1959 – 1965 Studium der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Klassischen Philologie.
  - Universität Heidelberg: SS 1959 – SS 1960, WS 1961/62, WS 62/63 – WS 1964/65.
  - Universität Rom: Studienjahr 1960/61.
  - Universität Freiburg: SS 1962.
 
 
Wichtigste akademische Lehrer
  Klassische Archäologie: Ranuccio Bianchi Bandinelli, Ferdinando Castagnoli, Roland Hampe, Walter-Herwig Schuchhardt, Erika Simon.
  Alte Geschichte: Fritz Gschnitzer, Christian Meier, Herbert Nesselhauf, Hans Schäfer.
  Klassische Philologie: Franz Dirlmeier, Victor Pöschl, Ernst Siegmann.
   
1965 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Heidelberg. Dissertation: „Victoria Romana. Archäologische Untersuchungen zur Geschichte und Wesensart der römischen Siegesgöttin. Betreuer: Roland Hampe.
   
1965 – 1966 Wiss. Assistent am Archäologischen Institut der Universität Heidelberg.
   
1966 – 1967 Reisestipendiat des Deutschen Archäologischen Instituts. Reisen in Italien, Griechenland, Türkei, Libanon, Syrien, Jordanien, Ägypten.
   
1967 – 1975
Wiss. Assistent, seit 1973 Wiss. Oberassistent am Archäologischen Institut der Universität Würzburg  Leiterin: Erika Simon.
   
1972 Habilitation im Fach Klassische Archäologie an der Universität Würzburg. Titel: Privat-Dozent.
   
1975 - 2009 o. Professor der Klassischen Archäologie an der Universität Heidelberg.
   
1983 - 1985 Dekan der Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaften an der Universität Heidelberg.
   
2009 Emeritierung an der Universität Heidelberg. Vertretung der Professur in der Lehre bis Ende Winter-Semester 2009-10

 

Gastprofessuren und andere bedeutendere Einladungen:
 
1989
Professore a contratto an der Università degli Studi di Napoli.
 
 
1993 Meyer Shapiro Visiting Professor an der Columbia University New York.
   
1995 Festvortrag zum 50. Jubiläum der Associazione Internazionale di Archeologia Classica in Rom
   
1997 - 1998
Fellow des Wissenschaftskollegs zu Berlin.
   
2001 / 2002 Jerome Lectures an der University of Michigan in Ann Arbor und an der American Academy in Rome
   
2002 - 2004 Forschungsprofessor am Deutschen Archäologischen Institut Rom.
   
2002 Grey Lectures an der University of Cambridge / England
   
2007 Gastprofessur, Sather Lectures an der University of California in Berkeley
   
2011 Gastprofessur an der University of California in Berkeley
   
2012 Gastprofessur, Lecturer in the Humanities Council and Old Dominion Fellow in Art and Archaeology an der University of Princeton
   
2014 - 2015 Gastprofessur für Kulturgeschichte des Altertums an der Ludwig-Maximilians-Universität München
   
2015 „Chaire du Louvre“, Paris
   
2016 Gastprofessur an der University of California in Berkeley

 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Institutionen
 
1972 - 2010
Mitglied der Zentraldirektion des Deutschen Archäologischen Instituts (Unterbrechung 2005-2007)
 
 
1972 - 1975 Vertreter der Wissenschaftler in nicht-leitender Stellung.
   
Seit 1975 Vertreter des Landes Baden-Württemberg
   
1988 - 1997
Mitglied des Engeren Ausschusses
   
2008 - 2010 Vertreter des Präsidenten in der ZD und Mitglied des Engeren Ausschusses
   
Seit 1981 o. Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
   
Seit 1990 Mitglied der Academia Europaea Scientiarum et Artium Salzburg
   
Seit 2000 Mitglied der Academia Europaea London
   
Seit 2000 Mitglied des Österreichischen Archäologischen Instituts
   
Seit 2003 Mitglied der Società di Scienze, Lettere e Arti in Napoli, Accademia di Archeologia, Lettere e Belle Arti
   
Seit 2016 Auswärtiges Mitglied der Accademia Nazionale die Lincei Rom


 

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Kommittees
 
Allgemeine Forschungsförderung:
   
1989 - 1997
Fachgutachter für Klassische Archäologie bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft
   
2005 - 2012
Mitglied des Scientific Advisory Board der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien
   
Seit 2008 Referee des Europaean Research Council (ERC)
   
Seit 2012 Referee des Ministero dell’Istruzione, dell’Università e della Ricerca (MIUR) von Italien
   
Seit 2013 Membro del Comitato di Selezione des Miistero di Istruzione, Università e Ricerca, Italien
   
Wissenschaftliche Zeitschriften:
   
Seit 1992 Mitglied des Comitato Scientifico der Zeitschrift „Ostraka“
   
1998 - 2011 Mitglied des Herausgeber-Gremiums der Zeitschrift „Archiv für Religionsgeschichte“
   
Seit 2004 Mitglied des Comitato Scientifico der Molografie della rivista “Archeologia Classica”
   
Seit 2006 Mitglied des Wiss. Beirats der Zeitschriften “Jahrbuch des Deutschen Archäologischen Instituts” und “Archäologischer Anzeiger”
   
Seit 2006 Mitglied des Wiss. Beirats der Zeitschrift „Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts Rom“
   
Seit 2011 Mitglied des Comitato Scientifico der Zeitschrift “Scienze dell’Antichità”
   
Seit 2012 Mitglied des Comitato Scientifico der Zeitschrift “Bullettino della Commissione Archeologica Comunale di Roma”
   
Seit 2012 Referee der Zeitschrift „Annuario della Scuola Archeologica Italiana die Atene“
   
Seit 2015 Referee der Zeitschrift „Distant Worlds Journal“ des Zentrums für Antike Welten, Ludwig-Maximilians-Universität München
   
Institutionalisierte Forschungsprojekte:
   
1981 - 2000 Mitglied der Kommission „Lexicon Iconographicum Mythologiae Classicae“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Mitglied des internationalen Redaktionskomitees des LIMC
   
1988 - 2016 Mitglied der Kommission „Corpus Vasorum Antiquorum“ der Bayrischen Akademie der Wissenschaften
   
Seit 1993 Mitglied der Kommission „Epigraphische Datenbank Heidelberg“ (Vorsitz) der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
   
2000 - 2011 Leiter der Arbeitsstelle und Mitglied der Kommission „Thesaurus Cultus et Rituum Antiquorum“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Mitglied des internationalen Redaktionskomitees des THESCRA
   
Seit 2010 Mitglied der Kommission „Der ägyptische Tempel“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
   
Seit 2011 Mitglied der Kommission „Kommentierung der Fragmente der griechischen Komödie“ der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
 
 
Wissenschaftspreise
 
1996 Landeslehrpreis Baden-Württemberg
   
2005 Manfred Lautenschläger Forschungspreis

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 20.02.2017
zum Seitenanfang/up