Dr. Joséphine Jacquier

 

Lebenslauf

 

Schul- und Bildungsgang

 

Seit März 2018: Stipendiatin des Olympia Morata-Programms

Seit März 2016: Nachwuchswissenschaftlerin am komparatistischen Promotionskolleg „Was ist Tradition? Zu Genese, Dynamik und Kritik von Überlieferungskonzepten in den westeuropäischen Literaturen“

2009 Promotion mit der Arbeit „Fragmentierte Antike. Auf den Spuren einer modernen chrêsis in Charles Baudelaires Fleurs du mal“ (summa cum laude)

2005-2009 Promotionsstudiengang in Klassischer Philologie mit komparatistischem Schwerpunkt

1997/1998- 2004/05 Studium der Klassischen Philologie und der Romanistik (Französistik und Italianistik) in Heidelberg und Grenoble

2000-2001 Assistante de langue an zwei Gymnasien (Lycée Triboulet/Lycée Dauphiné) in Romans sur Isère/Frankreich. Gleichzeitig Studium an der Université Stendhal in Grenoble.

 

 

Beruflicher Werdegang

 

17.11.2013: Ernennung zur Akademischen Oberrätin (unbefristet) am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg

01.09.2011: Ernennung zur Akademischen Rätin (unbefristet) am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg

01.10.2010-31.08.2011: Vertretung der Assistentur am Lehrstuhl von Herrn Prof. Jürgen Paul Schwindt

01.04.2009-31.09.2010: Akademische Mitarbeiterin, ebd.

01.03.2009-31.03.2009: Wissenschaftliche Angestellte am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg

01.10.2008-28.02.2009: Vertretung der Assistentur am Lehrstuhl von Herrn Prof. Jürgen Paul Schwindt

01.10.2005-30.09.2008: Wissenschaftliche Angestellte am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 19.04.2018
zum Seitenanfang/up