Stellenausschreibungen

Ausschreibung von Lehraufträgen Wintersemester 2022/23


Die Freie Fachschaft Philosophie fördert im Wintersemester 2022/23 die Vergabe von Lehraufträgen im Fach Philosophie. Diese werden aus den sog. Studentischen Qualitätssicherungsnachfolgemitteln finanziert. Gewährt wird ein Honorar. Reisekosten werden üblicherweise nicht erstattet. Ziel der Beauftragung ist, das Lehrangebot am Seminar thematisch zu ergänzen. Studierende wünschen sich Seminare zu folgenden Themen:

 

1.    Proseminar zu Spinozas Ethik:

Im Proseminar soll Spinozas Ethik gelesen und diskutiert werden. Aspekte, die behandelt werden sollen sind:    

  • Spinozas Methodologie
  • spekulative Philosophie

Der Text sollte nicht nur historisch behandelt werden, sondern es sollte ein aktueller Bezug zur Methodologie der zeitgenössischen Philosophie unter der Leitfrage: “Könnte ein spinozistisches System mit den Mitteln der modernen Logik eine Alternative zur heutigen, oft sehr partikularen Philosophie sein?” hergestellt werden.


2.    Seminar (PS oder HS) im Themenbereich der Logik

Das Seminar sollte thematisch an die Lehrveranstaltung "Einführung in die formale Logik" anknüpfen und kann diese auch voraussetzen. Es können verschiedene Ansätze gewählt werden. Denkbar ist z.B.:

  • eine Fortführung der Formalen Logik (z.B. Eingehen auf wichtige Sätze der Metalogik, Prädikatenlogik zweiter Stufe und nicht-klassische Logiken)
  • eine systematische Einführung in ein Teilgebiet der Logik, wie z.B. Modallogik
  • die Lektüre eines Werkes, das im Bereich der Logik angesiedelt ist.


3.    Hauptseminar: Lukacs Spätästhetik als Rückblick auf die Entwicklung seines intellektuellen Lebens

In dem Seminar soll ein Überblick über die geistige und intellektuelle Entwicklung Georg Lukács gegeben werden. Gleichzeitig sollen die wichtigsten Teile seiner Spätästhetik besonders in Bezug auf die Kunst als Mittel der Befreiung von der Entfremdung ausgearbeitet und diskutiert werden. Seine Mimesis-Theorie soll diskutiert und deren Beziehung zum alltäglichen Denken und Subjekt-Objekt-Beziehung diskutiert und kritisch betrachtet werden.

 

 

Bitte reichen Sie Ihren Seminarvorschlag mit kurzer inhaltlicher Skizze sowie mit den bei Bewerbungen üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Kopien der Abschlusszeugnisse) bis Mittwoch, den 18. Mai, per E-Mail an philsem@uni-heidelberg.de ein. Die Einreichung mehrerer Seminarvorschläge ist möglich. Für eine Lehrbeauftragung ist eine Promotion im Fach Philosophie erforderlich. Bitte beachten Sie: Bewerbungen von bereits an der Universität Heidelberg als akademische MitarbeiterInnen mit Lehrverpflichtung Beschäftigten können nicht berücksichtigt werden. Näheres unter www.uni-heidelberg.de/universitaet/beschaeftigte/service/personal/lehrbeauftragte.html

 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 29.04.2022
zum Seitenanfang/up