Hans-Georg Gadamer-Gesellschaft

Ausschreibung


Die Hans-Georg Gadamer-Gesellschaft für hermeneutische Philosophie vergibt zwei mit je 1.000 Euro dotierte

Gadamer-Stipendien

zur Auszeichnung bzw. finanziellen Unterstützung wissenschaftlicher Projekte, die sich auf philosophisch belangvolle Weise mit Hans-Georg Gadamers gedrucktem Werk oder den nicht edierten Beständen seines im Deutschen Literaturarchiv Marbach und zu einem kleineren Teil im Universitätsarchiv Heidelberg verwahrten Nachlasses befassen.

Bewerben können sich MA-Studierende, das heißt Examenskandidatinnen und -kandidaten in Master-, Magister- oder Lehramtsstudiengängen, die ein vielversprechendes Examens- oder Aufsatzprojekt verfolgen, ebenso Doktorandinnen und Doktoranden oder Promovierte, deren Promotion nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Als Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:

 

  • eine Projektbeschreibung im Umfang von 5 Seiten (anderthalbzeilig, Schriftgröße 12), welche die Erkenntnisinteressen, Verfahren und Ziele des Projekts vorstellt,
  • ein Abstract im Umfang von nicht mehr als 250 Wörtern,
  • ein Begleitschreiben im Umfang von nicht mehr als einer Seite,
  • ein tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und ggf. eine Publikationsliste,
  • ein Empfehlungsschreiben durch eine Hochschullehrerin oder einen Hochschullehrer.

Die Vergabe der Stipendien erfolgt am 1. März 2022. Sie wird im Rahmen der ersten Tagung der Gadamer-Gesellschaft am 12./13. März 2022 in Heidelberg bekanntgegeben und durch die Verleihung von Stipendienurkunden gewürdigt. Es wird erwartet, dass die Ergebnisse der ausgezeichneten Projekte durch die Stipendiaten publiziert werden.

Bewerbungen sind per E-Mail zu richten an: praesident@gadamer-gesellschaft.de

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2022.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 23.11.2021
zum Seitenanfang/up