Tradition und Traditionsverhalten

Literaturwissenschaftliche und kulturhistorische Perspektiven

Interdisziplinäre und internationale Fachtagung am 4. und 5. Oktober 2018

Tagungsort: Heidelberg Center for American Studies (HCA), Hauptstraße 120, Raum Oculus

Abendvortrag am 4. Oktober im Atrium des HCA

Anmeldung erbeten unter anne.leinberger@gs.uni-heidelberg.de

 

Tagung Tradition Plakat

 

"Tradition" zählt zu den zentralen Reflexi­onskategorien der abendländischen Kul­turgeschichte. Im normativen Traditionsdiskurs der Alltagssprache tendieren die Positionen häufig zu Extremen: Sie schwanken zwischen emotionalen Appellen zur Tradi­tionspflege auf der einen und einer ideolo­giekritisch motivierten Absage an Traditio­nen auf der anderen Seite. Demgegenüber verfolgt die Tagung das Ziel, den Traditionsbegriff als neutrale Beschreibungskategorie einer literatur- und kulturwissenschaftlichen Methodik in den Blick zu nehmen und so die Möglichkeiten und Grenzen seiner Anwendung in den Geisteswissenschaften zu eruieren. Als dynamisches, multiper­spektivisches Konzept schließt Tradition weder Innovation noch Traditionsnegation aus, sondern fokussiert die Konstruktivi­tät, Variabilität und Konkurrenz von Tradi­tionsentwürfen. Die Tagung verfolgt das Ziel, Möglichkeiten und Grenzen des Tradi­tionskonzepts für die Literatur- und Kultur­wissenschaften zu eruieren.

Link zum Tagungsprogramm

 

 

Tagung Tradition Abendvortrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenbearbeiterin Iris Hoffman: E-Mail
Letzte Änderung: 06.09.2018
zum Seitenanfang/up