Master of Arts in Übersetzungswissenschaft

Allgemeine Informationen zum Studiengang
Inhalt des Studiums
Aufbau des Studiums
Fragen und Antworten zu den Studiengängen der Übersetzungswissenschaft
Fachstudienberatung
Bewerbung deutscher Staatsangehöriger und Bildungsinländer
Bewerbung internationaler Studienbewerber

Allgemeine Informationen zum Studiengang M.A. Übersetzungswissenschaft

Studienabschluss:

  • Master of Arts
  • Postgradualer Studiengang (konsekutiv)

Bewerbungspflicht:

Der Studiengang "Master of Arts in Übersetzungswissenschaft" ist zugangsbeschränkt. Daher gilt für den Studiengang eine Bewerbungspflicht. Diese gilt für:

  • deutsche Staatsangehörige,
  • Bildungsinländer (deutscher BA-Abschluss),
  • internationale Studierende.

Informationen zu den jeweiligen Bewerbungsmodalitäten entnehmen Sie bitte den entsprechenden Infokästen unten:

Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Wählbare Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch (aktuell nur als C-Sprache), Russisch und Spanisch
Wählbare Sprachkombinationen:
  • zwei Sprachen aus dem Angebot des Instituts (B-Sprache und C-Sprache)
    in Beziehung zur A-Sprache Deutsch – Sprachkombination ABC
  • eine Sprache aus dem Angebot des Instituts, wenn diese als A-Sprache gilt
    und Deutsch als B-Sprache fungiert – Sprachkombination AB

Darüber hinaus ist die Wahl von zwei weiteren Sprach­kombinationen möglich:

  • Deutsch als B- und Englisch als C-Sprache in Beziehung zur A-Sprache Französisch, Italienisch oder Spanisch – Sprachkombination ABC
  • drei Sprachen aus dem Angebot des Instituts (C1-, C2- und C3-Sprache) in Beziehung zur A-Sprache Deutsch – Sprachkombination ACCC

INTERNATIONALE VARIANTE MIT DOPPELABSCHLUSS "M.A. FACHÜBERSETZEN UND KULTURMITTLUNG" (Universität Heidelberg und Universidad de Salamanca) -  Weitere Informationen

Voraussetzungen/
Sprachkenntnisse:

Voraussetzungen laut Zulassungsordnung.

  • B-Sprache (aktive Fremdsprache, mind. C1 CEFR)
  • C-Sprache (passive Fremdsprache, mind. C1 CEFR)

ausländische Studierende: sehr gute schriftliche und mündliche Kenntnisse der deutschen Sprache (mind. C1 CEFR)

Lehrsprachen: Die jeweils gewählten Sprachen aus dem Angebot des Instituts.
Akkreditierung: Der Studiengang hat die Voraussetzungen für die Akkreditierung im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems heiQUALITY erfolgreich erfüllt (Akkreditierungsurkunde).

 

Inhalt des Studiums

Gegenstand des Studienganges sind zwei Fremdsprachen - die B-Sprache und die C- Sprache - in Beziehung zur Grundsprache Deutsch. Studierende mit einer anderen Muttersprache (A-Sprache) als Deutsch belegen i.d.R. ihre Muttersprache in Kombination mit Deutsch als Fremdsprache. Weitere Gegenstände sind Sprach- und Übersetzungswissenschaft, das Übersetzen als kulturwissenschaftliches Handeln und das Übersetzen von Fachtexten.

 

Aufbau des Studiums

Die Regelstudienzeit für den Master-Studiengang beträgt einschließlich der Prüfungszeiten vier Semester. Das Lehrangebot des Master-Studiums erstreckt sich über drei Semester. Der zeitliche Gesamtumfang der für einen erfolgreichen Abschluss des Master-Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen (Pflicht- und Wahlpflichtbereich) beträgt 120 Leistungspunkte (LP) nach ECTS (entspricht 80 Semesterwochenstunden).

 

Fragen und Antworten zu den Studiengängen der Übersetzungswissenschaft

Detaillierte Antworten auf mögliche Fragen zum Studium der Übersetzungswissenschaft werden im Leitfaden zu den Studiengängen Übersetzungswissenschaft gegeben. Sollten darüber hinaus noch Fragen offen sein, stehen Ihnen die Fachstudienberater der einzelnen Abteilungen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Studiengang (mit aktueller Prüfungsordnung und Modulhandbuch) finden Sie im Bereich Im Studium.

 

Fachstudienberatung

 

Bewerbung deutscher Staatsangehöriger und Bildungsinländer

Bewerbungsmodalitäten:

Die Bewerbung erfolgt formlos entweder

Bewerbungsfrist:

Wir bitten Sie, Ihre Bewerbung im Zeitraum von April bis Ende September einzureichen.

Nach erfolgter Bewerbung kann eine Immatrikulation erst nach Erhalt der Zugangsbescheinigung von Seiten des Instituts für Übersetzen und Dolmetschen erfolgen. Eine Immatrikulation ist zwar bis kurz vor Vorlesungsbeginn (Mitte Oktober) möglich. Die Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen benötigt jedoch i.d.R. mindestens zwei Wochen.

Bewerbungsunterlagen:

Einzureichen sind die in der Zulassungsordnung §§ 2 und 3 genannten Unterlagen, insbesondere:

  • Lebenslauf,
  • Nachweis des einschlägigen abgeschlossenen Studiums oder Transcript of Records,
  • Nachweis der erforderlichen Sprachkompetenz (C 1 CEFR - siehe hierzu oben "Voraussetzungen/Sprachkenntnisse").

Der Studienabschluss bzw. das Transcript of Records kann in unbeglaubigter Kopie vorgelegt werden. Die Originale bzw. beglaubigte Kopien der Unterlagen sind erst zum Zeitpunkt der Immatrikulation erforderlich.
Handelt es sich jedoch um Unterlagen, die weder in Deutsch noch in Englisch vorgelegt werden, ist für die Bewerbung eine beglaubigte Kopie des Abschlusses zusammen mit einer beglaubigten Übersetzung vorzulegen.

Auskunft zu Fragen im Zusammenhang mit den Zugangsvoraussetzungen und zur Vorgehensweise erhalten Sie von Frau Claudia Huber, claudia.huber@iued.uni-heidelberg.de bzw. telefonisch unter 0049 (0) 6221 547344.

Bewerbung internationaler Studienbewerber

Bewerbungsmodalitäten:

Internationale Studienbewerber müssen ihre Bewerbung fristgerecht (d. h. vor dem 15.06.) mit allen erforderlichen Bewerbungsunterlagen (siehe unten; gemäß Zulassungsordnung §§ 2 und 3 sowie etwaiger weiterer Unterlagen, die von Seiten des Dezernats Internationale Beziehungen der Universität Heidelberg benötigt werden) bei der folgenden Stelle einreichen:
Dezernat Internationale Beziehungen der Universität Heidelberg
Zulassungsstelle Masterprogramme
Seminarstraße 2
D-69117 Heidelberg

Bewerbungszeitraum (Ausschlussfrist): 01.05. – 15.06. für das folgende Wintersemester.
Bewerbungsunterlagen:

Das Dezernat Internationale Beziehungen der Universität Heidelberg benötigt die folgenden Unterlagen:

Für das Wintersemester 2020/21 gilt: Ausländische Vorbildungsnachweise können in unbeglaubigter Kopie vom Original mit der dazugehörigen unbeglaubigten Kopie der Übersetzung (englisch/deutsch) im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die zulassungs- und zugangsbeschränkten Masterstudiengänge eingereicht werden. Diese Regelung gilt ausschließlich für das Bewerbungsverfahren des Wintersemesters 2020/21.

Zur Klärung offener Fragen wenden Sie sich bitte an die für Ihre gewählten Sprachen zuständigen Studienberater: Liste aller Fachstudienberater

Nach erfolgter Bewerbung kann eine Immatrikulation erst nach Erhalt der Zugangsbescheinigung von Seiten des Dezernats Internationale Beziehungen der Universität Heidelberg erfolgen.

Weitere Informationen zur Immatrikulation: https://www.uni-heidelberg.de/studium/interesse/int_bewerbung/immatrik.html

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 08.05.2020
zum Seitenanfang/up