Das heiDOCS-Förderprogramm der Neuphilologischen Fakultät

Ziele
Mobilität und Internationalisierung
Vernetzung und Selbsttätigkeit
Förderung der kritischen Phasen des Übergangs
Ansprechpartner/innen

Ziele

  1. Stärkere nationale und internationale Vernetzung unserer DoktorandInnen ermöglichen.
  2. Ausrichtung internationaler Kolloquien und Tagungen durch Doktorandentandems.
  3. Unterstützung bei den kritischen Phasen des Übergangs – zu Beginn und zum Ende der Promotion –, in denen es besonders schwierig ist, finanzielle Überbrückungen zu erhalten.

Da die Ausschreibung der Stipendien im heiDOCS-Föderprogramm in Zusammenarbeit mit der Graduiertenakademie der Universität Heidelberg erfolgt, werden Sie auf die Homepage der Graduiertenakademie weitergeleitet.

Doktorand/innen unserer Fakultät können sich auf folgende Maßnahmen im Rahmen des heiDOCS-Förderprogramms jeweils zu folgenden Daten bewerben: 10.1., 10.4., 10.7., 10.10.

 

Mobilität und Internationalisierung

 

Vernetzung und Selbsttätigkeit

 

Förderung der kritischen Phasen des Übergangs 

 

 

Ansprechpartner/innen


Bei Fragen zum heiDocs-Förderprogramm der Fakultät wenden Sie sich bitte an folgende Mitarbeiterinnen des Promotionsbüros:
Dominika Bopp und Dr. Martina Engelbrecht.

 

Seitenbearbeiterin Iris Hoffman: E-Mail
Letzte Änderung: 23.09.2021
zum Seitenanfang/up