FAQ - Lehramt an Gymnasien

Schulpraxissemester

SCHULPRAXISSEMESTER


Zu welchem Zeitpunkt sollte das Schulpraxissemester abgelegt werden?

Das Schulpraxissemester sollte lt. Prüfungsordnung § 9, Abs. 2, Satz 2 (GymPO I vom 31.7.2009) nicht vor dem                               3. Fachsemester und nicht nach dem 7. Fachsemester absolviert werden.


Muss ich mich für das Schulpraxissemester beurlauben lassen?

Während des Schulpraxissemesters bleiben Sie an der Universität immatrikuliert. Eine Beurlaubung während des Praxissemesters ist nicht möglich.


Besteht Teilnahmepflicht?

Das Praktikum an der Schule und die Teilnahme an den Begleitveranstaltungen des Seminars sind verpflichtend, da sie ein Bestandteil des zukünftigen Referendariats sind.

Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass sonstige Aktivitäten, wie beispielsweise die Fortführung des Studiums, die Teilnahme an Exkursionen der Universität, das Anfertigen von Hausarbeiten oder eventuelle Nebenverdiensttätigkeiten hinter Ihren Verpflichtungen im Schulpraxissemester zurückstehen müssen.

WICHTIG: Unentschuldigtes Fehlen oder Versäumnis führt zum Versagen der Teilnahmebestätigung.

Bei Krankheit entschuldigen Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich (spätestens nach drei Tagen) bei Ihrer Schule und im Seminar, sofern Begleitveranstaltungen des Seminars davon betroffen sind. Falls Sie für ein wichtiges Vorhaben beurlaubt werden wollen, nehmen Sie bitte rechtzeitig vorher Kontakt mit der Schulie und mit der Kursleiterin bzw. dem Kursleiter auf, um eine mögliche Freistellung abzusprechen.

Sollten Sie - aus welchen Gründen auch immer - eine Veranstaltung versäumen, müssen Sie sich selbst über eine eventuelle Veränderung von Ort oder Zeit der nächsten Veranstaltung informieren.


Wie lange muss das Schulpraxissemester mindestens dauern?

Das Schulpraxissemester muss sich an einer Schule in Baden-Württemberg über einen Zeitraum von mindestens 13 Wochen  erstrecken.


Kann das Schulpraxissemester im Sommersemester begonnen werden?

Nein. Für das Studium des gymnasialen Lehramts ist es nicht möglich im Sommersemester mit dem Schulpraxissemester zu beginnen.
Das Schulpraxissemester ist jeweils nach den Sommerferien zu beginnen und wird i.d.R. vor den Weihnachtsferien abgeschlossen.  Genauere Informationen erhalten Sie hier.


Muss das Schulpraxissemester am Stück absolviert werden, oder kann es geteilt werden?

Das Schulpraxissemester wird i.d.R. lt. § 9 Abs. 2, Satz 3 in Blockform absolviert.
Die Hochschule kann für bestimmte Fächer beim Kultusministerium beantragen, dass in den Studienplänen dieser Fächer die Absolvierung des Schulpraxissemester in zwei- bis dreijährlich von der Schulverwaltung festgelegten Modulen vorgesehen werden kann. Wenn die Ausnahmegenehmigung erteilt wurde, gelten die folgenden Bestimmungen für die Abfolge der beiden Module.

Modul 1: Beginn etwa mit Unterrichtsbeginn im September bis zum Beginn der Lehrverantstaltungen im Wintersemester.

Modul 2: Beginn etwa Mitte Februar bis Mitte April des Folgejahres, spätestens jedoch Frühjahr des darauffolgenden Jahres.

WICHTIG: Modul 2 muss an derselben Schule wie Modul 1 abgeleistet werden.


Wo muss ich mich anmelden für das Schulpraxissemester?

Die Anmeldung erfolgt über folgende Internetseite: www.praxissemester-bw.de.


Erhalte ich eine Bescheinigung über das Schulpraxissemester?

Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Schulpraxissemesters eine Teilnahmebescheinigung der Schulleitung in zweifacher Ausfertigung.
Eine Ausfertigung der Teilnahmebescheinigung ist der Lehramtsprüfungsverwaltung zur weiteren Bearbeitung vorzulegen.

Bitte beachten Sie, dass für das bestandene Schulpraxissemester 16 Leistungspunkte vergeben werden, die Sie für die spätere Zulassung zur  Wissenschaftlichen Prüfung benötigen. Eine zeitnahe Abgabe der Teilnahmebescheinigung liegt also in Ihrem Interesse.

Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme - Ausbildungsschule

Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme - Seminar für Didaktik und Lehrerbildung


Was geschieht wenn ich das Schulpraxissemester nicht bestanden habe?

Sollte dieser Fall eintreten, erhalten Sie die Möglichkeit, das Schulpraxissemester einmal zu wiederholen. Bei erneutem Nichtbestehen erlischt der Anspruch auf Zulassung zur Wissenschaftlichen Prüfung nach § 9 Abs. 6 GymPO I.


Darf man das Praxissemester auch im Ausland ablegen?

Ja. Es gibt zwei Alternativen:

  1. Aufenthalt als Schulassistent/in an einer anerkannten Deutschen Schule im Ausland.
  2. Aufenthalt als Schulassistent/in im Ausland

zu 1)
Für den Aufenthalt als Schulassistent/in an einer Deutschen Schule gilt es zu beachten, dass der Aufenthalt an der Schule mindestens 9 Wochen betragen muss. Es sind 10 Unterrichtsstunden pro Woche in der Sekundarstufe nachzuweisen. Die verbleibenden 4 Wochen müssen an einer Schule in Baden-Württemberg abgeleistet werden.
Die seminaristischen Begleitveranstaltungen zum Schulpraxissemester müssen grundsätzlich besucht werden. Es bleibt dem Studierenden überlassen, ob vor oder nach dem Auslandsaufenthalt. (§ 9, Abs. 7 GymPO I).

zu 2)
Der Aufenthalt als Schulassistent/in im Ausland an einer nicht-anerkannten Schule muss, um als Schulpraxissemester anerkannt zu werden, über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten am Stück absolviert werden. Es müssen während dieser Zeit 10 Unterrichtssstunden pro Woche gehalten werden.
Bitte beachen Sie, dass Anerkennungen von vergleichbarer sonstiger Schulpraxis (z. B. als assistant teacher oder in einem Vorbereitungsdienst für ein anderes Lehramt) beim Landeslehrerprüfungsamt schriftlich beantragt werden müssen.

Für die seminaristischen Begleitveranstaltungen gilt § 9, Abs. 7 GymPO I entsprechend.

Wenn eine Anerkennung erfolgt ist, müssen sich die Kandidaten direkt beim Sekretariat des, für sie zuständigen Seminars, für die Begleitveranstaltungen anmelden. Die Anmeldung kann nur im Zeitraum vom 15. Februar bis 15. Mai erfolgen. Eine eventuelle verspätete Genehmigung des Landeslehrerprüfungsamtes, dass die Auslandstätigkeit als praktischer Teil des Praxissemesters anerkannt wird, kann noch später nachgereicht werden.

Für 1) und 2) gilt: 
Der Aufenthalt muss durch eine schriftliche Bescheinigung der Schule bestätigt werden. Die Studierenden müssen einen 5 bis 10-seitigen Bericht über ihre Tätigkeit vorlegen. Dieser Bericht wird zur Anerkennung ans Landeslehrerprüfungsamt weitergeleitet.


Was genau sind die seminaristischen Begleitveranstaltungen?

In erziehungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Veranstaltungen aus dem Angebot der Staatlichen Seminare soll die unterrichtliche Praxis aufgearbeitet werden.
Die Fachdidaktik beträgt hierbei etwa 32 Stunden, i. d. R. 16 Stunden pro Hauptfach.
Auf die Veranstaltungen der Erziehungswissenschaft entfallen 32 Stunden.


Kann das Praxissemester in einem anderen Bundesland absolviert werden?

Nein. Für Studierende an baden-württembergischen Hochschulen ist dies ausgeschlossen.


 

Seitenbearbeitung: Silke Engelhardt
Letzte Änderung: 15.05.2018
zum Seitenanfang/up