Kumulative Dissertation

Kumulative Dissertation (§7 (2) Prom.O)

(Nur im Fach Geowissenschaften möglich!)

Bitte fragen Sie im Dekanat rechtzeitig, d. h. mindestens 15 Wochen vor dem gewünschten Promotionstermin nach, wann die Dissertation und die anderen Promotionsunterlagen einzureichen sind.

Künftig soll der/die Dekan:in über die Zulassung zum Promotionsprüfungsverfahren beschließen, wenn die nächststehenden Bedingungen alle erfüllt sind:

 

  1. Zahl der Beiträge
    1. Die kumulative Dissertation enthält mindestens drei wissenschaftliche Schriften sowie zusätzlich eine zusammenfassende Einführung von etwa 40 Seiten Umfang.
    2. Von den drei Beiträgen müssen zwei bereits in wissenschaftlichen Fachzeitschriften („peer reviewed“) veröffentlicht bzw. akzeptiert sein.
    3. Beide Fachzeitschriften der veröffentlichten Beiträge zählen zu der oberen Hälfte der in einem Fachgebiet herrschenden Rangliste. Dies ist schriftlich in der Dissertation nachzuweisen, z.B. dadurch, dass die Journale in den Quartilen Q1 bzw. Q2 im SCImago Journal Rank 1der SCOPUS Datenbank im letzten verfügbaren Jahr vor dem Einreichungsjahr der Dissertation gelistet sind.
      https://www.scimagojr.com/journalrank.php?category=1901
  2. Autorenschaft
    Der/Die Doktorand:in ist Erst- bzw. gleichberechtigte/r Autor:in von mind. zwei der Schriften. Dies muss in der      Dissertation ausdrücklich erklärt sein; bei Publikation mit einer weiteren Person durch Unterschrift des/der Koautor:in, in allen übrigen Fällen durch Unterschrift von mindestens zwei der Koautor:innen.

  1. CRediT Contributor Roles Taxonomy
    1. Der/Die Doktorand:in erklärt für jede aufgeführte Publikation, welche Beiträge die einzelnen Koautor:innen für die betreffende Publikation geleistet haben.
    2. Zur Dokumention der geleisteten Beiträge sind die Kategorien der CRediT Contributor Roles Taxonomy 2 empfohlen.
    3. Diese Angaben sind von der Betreuungsperson durch Unterschrift zu bestätigen.
    4. Die Betreuungsperson bestätigt ferner mit Unterschrift, dass die selbständigen Arbeitsanteile der Doktorand:in an jeder aufgeführten Publikation hinreichend und signifikant sind.
      https://credit.niso.org/ ; https://www.elsevier.com/authors/policies-and-guidelines/credit-author-statement
       

Alle übrigen im Zusammenhang mit dem Promotionsprüfungsverfahren stehenden Regeln zu Fristen, Form und Aufbau der Dissertationsschrift gelten bei der Vorlage von kumulativen Dissertationen auch weiterhin.
Auch
eine kumulative Dissertation ist als Buchdruck (Papierversion) mit festem Einband vorzulegen.

Die zur Anmeldung für das Prüfungsverfahren einzureichende kumulative Dissertation sollte folgenden Aufbau haben:

  • Deckblätter
  • Kurzzusammenfassung in deutscher und in englischer Sprache ( § 7 (3) Prom.O).
  • Zusammenfassung (Zielsetzung, Methodik, wesentliche Ergebnisse und daraus resultierende Schlussfolgerungen) max. 50 Seiten.
  • Literaturliste zur Zusammenfassung.
  • Publikationen (Die Veröffentlichungen müssen als Anhang in die kumulative Dissertation mit eingebunden werden sowie zu jeder Veröffentlichung des vollständig ausgefüllten Formulars)

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 26.09.2022
zum Seitenanfang/up