This page is currently only available in German.

ERASMUSInformationen für Heidelberger Fachkoordinatoren

Organisation der Mobilität (OS)

Die OS Mittel stehen den Koordinatoren für den Zeitraum Juni bis maximal Ende Mai des ünernächsten Jahres zur Verfügung und werden direkt auf ein ERASMUS Konto des Instituts überwiesen und dies nur unter Vorbehalt der Zuweisung des gesamten Zuschusses durch den DAAD.

Beispiele für die Nutzung von OS-Mitteln

  • Unterstützung der Beratung, Betreuung und Auswahl von ERASMUS Studierenden durch eine studentische Hilfskraft (siehe rechte Spalte)
  • Erstellen von Informationsmaterial, ECTS Broschüren, Internetseiten (Übernahme der Druckkosten nach Vorlage der Originalrechnungen, Unterstützung durch eine stud. Hilfskraft)
  • Organisation von Informationsveranstaltungen für ERASMUS Studierende (ggf. Übernahme der Kosten für Getränke und Gebäck, Unterstützung durch eine studentische Hilfskraft)
  • Koordinatorenbesuche an Partneruniversitäten zur Regelung der ERASMUS Mobilität (siehe rechte Spalte)
  • Verwaltungskosten (Übernahme der Kosten nur anhand von Belegen und erkennbarem ERASMUS Bezug! -  z.B. Portokosten, Quittungen für Kopierkarten, Einzelaufstellung von Telefonaten, etc.)

Studierendenmobilität (SMS)

Aufgabenbereiche des Dezernats Internationale Beziehungen

Incoming: Immatrikulation, soziale Betreuung, Sprachkurs, Zimmervermittlung, Ausstellung Certification of Host University: Certificate of Arrival + Certificate of Departure, Listen Incomings an Fachkoordinatoren

Outgoing: Auszahlung des Zuschusses, allgemeine Beratung, allgemeine Betreuung während des Auslandsaufenthalts, Einforderung und Archivierung: Certification of Host University, Bestätigung Learning Agreement, Trancripts in digitaler Form, Bestätigung Anerkennung

Bilaterale Verträge: Abschluss / Erneuerung von ERASMUS Studierendenmobilitätsverträgen

Berichte: Zwischen- und Abschlussberichte an den DAAD

Aufgabenbereiche der Koordinatoren

Incoming: fachliche Betreuung, Unterschrift Learning Agreement (auch i.A. Institutional Coordinator), Ausstellung Transcript of Records

Outgoing: Auswahl, Nominierung an PUs, fachliche Betreuung, Ausstellung Learning Agreement, evtl. Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen, Einforderung und Archivierung: Learning Agreement

 

Archivierung der Dokumente (5 Jahre)

Table

DokumenteAuslandsamtKoordinatoren
DokumenteAuslandsamtKoordinatoren
Certification of Host University+-
Learning Agreement-+
Transcript of Records++
Erfahrungsberichte(nur digital)-

Richtlinien

  • Jede Person/Studierender kann pro Studienzyklus (Bachelor, Master, PhD) maximal 12 Monate gefördert werden. Studierende in Staatsexamensstudiengängen können max. 24 Monate gefördert werden. Aufenthalte an mehreren Partneruniversitäten sind möglich.
  • Es können nur Studierende der Universität Heidelberg (der antragstellenden Universität) für ERASMUS Plätze ausgewählt werden.
  • Es wird Transparenz bei der Bewerberauswahl gefordert, d.h. in jedem Fach sollen Auswahlkriterien und -fristen veröffentlicht werden.
  • Die Auswahl der ERASMUS Stipendiaten ist vollständig zu dokumentieren, d.h. Absagen und Gründe müssen auf dem Bewerberbogen aufgelistet werden.
  • Bereits zu Beginn des Studienaufenthaltes soll den ERASMUS Stipendiaten ein Großteil des gesamten Zuschusses ausgezahlt werden.
  • Der ERASMUS Zuschuss steht den Studierenden nur zu, wenn alle erforderlichen Dokumente vorliegen.

Kontakt