Schwerpunkte

Der Chancengleichheitsplan der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg

Seit dem 01.01.2009 ist der Chancengleichheitsplan in Kraft. Er  stellt ein wesentliches Instrument zur Personalplanung und Personalentwicklung insbesondere zur längerfristigen und gezielten Förderung von Frauen dar. Die erste Ausgabe sollte für fünf Jahre gelten. Nun ist die nächste Ausgabe fertiggestellt, sie soll für die Jahre 2016 - 2022 gelten.
Online-Version des Chancengleichheitplans

Die Frauenversammlung

Die Beauftragte für Chancengleichheit lädt einmal im Jahr alle Kolleginnen des wissenschaftsstützenden Bereiches aus Verwaltung, Bibliothek, Labor und Technik zur Frauenversammlung ein. Diese Veranstaltung bietet Raum für Informationen und Diskussionen. Durch den Vortrag einer externen Referentin wird jedes Mal ein aktuelles Thema vertieft.


 

Die Themenschwerpunkte der vergangenen Frauenversammlungen:

Die Weiterbildung

Das interne Weiterbildungsprogramm der Universität Heidelberg steht allen Beschäftigten offen. Diese Veranstaltungen sind kostenfrei und finden in der Regel während der Arbeitszeit statt. Die Beauftragte für Chancengleichheit ist in die Auswahl der Themen sowie in die Konzeption einzelner Veranstaltungen eingebunden und kann so eigene Schwerpunkte setzen.

Die Senatsrichtlinie "Partnerschaftliches Verhalten an der Universität Heidelberg"

Seit dem 1.7.2002 hat sich die Universität Heidelberg einer verbindlichen Richtlinie verpflichtet, die den partnerschaftlichen Umgang miteinander regelt.
Senatsrichtlinie online       [ Stand: 2017-05-09 ]

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 18.03.2022
zum Seitenanfang/up