Ob unsere Praktiken des Trostes und Tröstens vor dem Hintergrund historischen Wandels brüchig geworden sind (oder ob sie sich vielleicht auch pluralisiert haben), ist eine der Fragen der Tagung, deren Antwort alles andere als ausgemacht ist. Folgende Ebenen sollen differenziert werden: 1. Historische Phänomenologie des Trostes; 2. Kulturen des Trostes; 3. Medien des Trostes; 4. Praktiken des Tröstens.

 

Veranstalter
Prof. Dr. Tobias Bulang
Universität Heidelberg, Germanistisches Seminar
Hauptstr. 207–209
Tel.: 54 3222
E-Mail: tobias.bulang@gs.uni-heidelberg.de
 

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 07.10.2020
zum Seitenanfang/up