icon-symbol-logout-darkest-grey

InstrumenteLehrveranstaltungsbefragungen

Mit systematischen Lehrveranstaltungsbefragungen wird das Ziel verfolgt, die Qualität der Lehre in den einzelnen Lehrveranstaltungen zu sichern und zu verbessern. Wesentlich dafür ist die Nutzung der Befragungsergebnisse durch die Lehrenden für die Weiterentwicklung ihrer Lehrveranstaltungen.

Ebenso wichtig ist der wechselseitige Austausch in den Fächern über die Qualität der Lehre, für den Befragungsergebnisse eine Grundlage bieten können. Das heiQUALITY-Büro unterstützt Sie bei der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Lehrveranstaltungsbefragungen mit den folgenden Service-Angeboten:

  • Beratung bei der Entwicklung fach- und veranstaltungsspezifischer Fragebögen
  • Anlage der Fragebögen in EvaSys sowohl für papierbasierte als auch für Online-Befragungen
  • Ausdruck und Lieferung der Fragebögen bei papierbasierten Befragungen
  • Erfassung und Auswertung der Fragebögen 
  • Erstellung und Zusendung von individuellen Ergebnisberichten für die einzelne Lehrperson
  • Erstellung von Auswertungsberichten für Fächer bzw. Fakultäten
  • Ergebnisbesprechungen in Fächern und Fakultäten

Aktuelles

  • Anmeldefristen:  Sommersemester: 30. April / Wintersemester: 31. Oktober (früher stattfindende Lehr- oder Blockveranstaltungen sind rechtzeitig anzumelden)
  • Empfohlener Befragungszeitraum: Sommersemester: 1.–30. Juni / Wintersemester 1.– 23. Dezember

Pilotphasen

Um die Qualität von Lehrveranstaltungen aus Sicht der Studierenden abbilden zu können, wurden mit Beginn des Wintersemesters 2009 verschiedene Schritte für eine Systematisierung von Lehrveranstaltungsbefragungen an der Universität Heidelberg unternommen:

  • In der AG „Qualitätsmanagement in Studium und Lehre“ (AG QM S+L) wurden im Wintersemester 2009/10 relevante Kriterien festgelegt, die unabhängig von Studienfach und Lehrveranstaltungstyp die Qualität von Lehrveranstaltungen aus Studierendensicht erfassen sollen.
  • Ende 2009 hat die Universität Heidelberg mit dem Erwerb einer Campuslizenz für EvaSys der Firma Electric Paper eine wichtige Grundlage geschaffen, um flächendeckend Lehrveranstaltungsbefragungen effizient durchführen und auswerten zu können.
  • Im Sommersemester 2010 wurden erstmals Lehrveranstaltungsbefragungen mit EvaSys anhand des in der AG QM S+L verabschiedeten Kernfragebogens in verschiedenen Fächern der Universität Heidelberg durchgeführt.
  • Nach empirischer Überprüfung und Rückmeldungen aus den Pilotfächern wurde ein überarbeiteter Kernfragebogen im Wintersemester 2010/11 in weiteren Fächern der Universität erprobt, erneut empirisch überprüft und nach weiteren Rückmeldungen aus den Pilotfächern nochmals geringfügig verändert.
  • Der daraus resultierende Kernfragebogen wurde im Senatsausschuss für Lehre verabschiedet und ist nun seit dem Sommersemester 2011für alle Fakultäten und Lehrveranstaltungstypen verbindlich.

Beteiligte Fächer

Biologie/Biowissenschaften, Geowissenschaften, Konferenzdolmetschen (MA), Medizinische Fakultät Heidelberg, Medizinische Fakultät Mannheim, Romanistik, Südasienstudien (BA) (SoSe 2010)

Anglistik, Bildungswissenschaften, Biologie/Biowissenschaften, Chemie, Computerlinguistik, Geographie, Geowissenschaften, Politikwissenschaft, Psychologie, Religionswissenschaft (WiSe 2010/11)