icon-symbol-logout-darkest-grey

GründungsförderungWaterFit erhält EXIST-Gründungsstipendium

Mit der Idee, einen virtuellen Schwimmtrainer für zu Hause zu entwickeln, hat sich ein interdisziplinäres Team junger Gründungsinteressierter mit Unterstützung der Transferagentur hei_INNOVATION erfolgreich für ein EXIST-Gründungsstipendium beworben. Am 1. März 2022 begann die 12-monatige Förderphase, in der das Team WaterFit bei der Umsetzung seines Gründungsprojektes vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) mit einer Fördersumme in Höhe von 123.000 € unterstützt wird.

Ziel des Gründungsprojektes ist es, Poolbesitzer*innen einen virtuellen Schwimmtrainer mit Schwimmgurt zur Verfügung stellen zu können, der die Motivation steigert, Schwimmen als gelenkschonende Sportart in den Alltag integriert und gleichzeitig Gesundheit und Fitness verbessert. Das WaterFit-System analysiert und misst mithilfe des Gurtes und künstlicher Intelligenz die Schwimmtechnik im eigenen Pool und kann so Empfehlungen zur Verbesserung der Schwimmtechnik abgeben. Neben der Verwendung von KI hat das WaterFit-System gegenüber der klassischen Gegenstromanlage außerdem Vorteile wie eine präzise Leistungsanalyse, Lärmreduzierung und Stromkosteneinsparung.

Die ursprüngliche Idee zu WaterFit hatte Jonathan Weinert, studierter Elektroingenieur, der bei seiner Arbeit in einem Schwimmbadtechnikunternehmen wiederholt beobachtete, dass ein Großteil der Privatpoolbesitzer*innen nach kurzer Zeit die Motivation zum Schwimmen verliert. Der Grund dafür findet sich oft in einer Stagnation der Leistung, die wiederum durch eine fehlerhafte Ausführung der Schwimmbewegung verursacht wird. Um ein effektives, zielorientiertes und individuelles Schwimmtraining für den Privatpool zu ermöglichen, entwickelte Jonathan Weinert gemeinsam mit Pascal Perle, studierter Informatikingenieur, und Nicola Kretzer, Masterstudent für Sport und Mathematik – beide Universität Heidelberg – das WaterFit-System.

Bei der Entwicklung ihres Gründungsprojektes wurde die angehenden Entrepreneure unterstützt von hei_INNOVATION, der Transferagentur der Universität Heidelberg. Im STARTUP LAB by hei_INNOVATION baute das Team zuerst seine Idee in ein valides und skalierbares Geschäftsmodell aus. Im Anschluss an das vierwöchige Programm unterstützte die Gründungsberatung der Transferagentur das Team bei der Beantragung des EXIST-Gründungsstipendiums. „hei_INNOVATION hat uns optimal auf die EXIST-Bewerbung vorbereitet. Alle Beteiligten waren außerordentlich hilfsbereit und standen uns jederzeit beiseite. Unser besonderer Dank gilt Bartosz Kajdas, der Tag und Nacht mit uns am Antrag gefeilt hat und an unsere Idee glaubt“, erklärt Jonathan Weinert.

Die nächsten Schritte von WaterFit sind – unterstützt durch das EXIST-Gründungsstipendium – die Entwicklung einer App und das Trainieren der KI des virtuellen Schwimmtrainers, sodass dieser für erste Pilotkunden bereitgestellt werden kann. Nach einer erfolgreichen Testphase strebt das WaterFit-Team die Unternehmensgründung an. Die Administration der Projektförderung wird vom Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW) übernommen und Prof. Dr. Simon Steib wird das Team künfitg als Mentor und fachlicher Berater unterstützen.

Die Website waterfit.app bildet zukünftig alle Schritte des Projektes ab und erklärt mit Bildern und Videos den aktuellen Stand.

Das EXSIST-Gründerstipendium unterstützt deutschlandweit Hochschulabsolvent*innen, Wissenschaftler*innen und Student*innen bei der Vorbereitung ihrer technologieorientierten und wissensbasierten Existenzgründungen. Finanziert wird EXSIST-Förderprogramm vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.