Medizinische Fakultät HeidelbergVersorgungsforschung und Implementierungswissenschaft im Gesundheitswesen

Im Studiengang Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft im Gesundheitswesen lernen Studierende, aktuelle Herausforderungen in der Gesundheitsversorgung zu erkennen sowie neue Versorgungsmodelle zu entwickeln und in der Praxis umzusetzen. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden aus Gesundheitswissenschaften und Medizin bilden dabei die Basis.

Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft sind relativ junge interdisziplinäre Fachgebiete, ihr Gegenstand ist die Kranken- und Gesundheitsversorgung. Die Versorgungsforschung untersucht diese unter Alltagsbedingungen und zielt auf deren Verbesserung, beispielsweise durch die Einführung neuer Versorgungsmodelle und deren Evaluation. Die Implementierungswissenschaft hat ihren Fokus auf der Übertragung von Forschungsergebnissen in die klinischen, administrativen und politischen Kontexte der Gesundheitsversorgung.

Besonderheiten und Merkmale

Der Masterstudiengang ist der erste in Deutschland mit einem Schwerpunkt in Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft. Diesem thematischen Zuschnitt liegt die Überzeugung zugrunde, dass das deutsche Gesundheitswesen nicht nur gute Versorger braucht, sondern vermehrt auch Expertinnen und Experten, die wissen, wie man Versorgungsprobleme erkennt und diese mit wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen und Methoden angeht.

Der Studiengang ist an einem der größten und lebendigsten Institute für Versorgungsforschung in Deutschland angesiedelt. Er ist forschungsorientiert ausgerichtet, aber gleichzeitig durch einen starken Praxis- und Anwendungsbezug gekennzeichnet.

Als Studiengang der medizinischen Fakultät Heidelberg bietet er vielfältige Möglichkeiten, in die Praxis und Forschung in der Gesundheitsversorgung Einblick zu nehmen, beipielsweise im Rahmen von Praktika, Projekten und Abschlussarbeiten.

Pro Jahr stehen jeweils 20 Studienplätze zur Verfügung.

Forschung

Aktuelle Schwerpunkte in Forschung und Lehre der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung sind: 

  • Equity und Migration im Gesundheitssystem 
  • Innovative Versorgungsmodelle in der Allgemeinmedizin 
  • Interprofessionelle Zusammenarbeit 
  • Implementierungswissenschaft und Qualitätsförderung 
  • Patienten- und Nutzerperspektiven 
  • Pflege- und Therapiewissenschaft 

Berufsfelder

Das Masterstudium verknüpft eine vertiefende wissenschaftliche Qualifikation in der Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft mit allgemeineren analytisch-methodischen Fähigkeiten. Die erworbenen Kompetenzen qualifizieren die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs für ein breites Berufsfeld in der Gesundheitsversorgung in Wissenschaft, Politik, Unternehmen, Verbänden und Verwaltung.  

Typische Tätigkeitsfelder sind: 

  • Organisationen im Gesundheitswesen (z.B. Ärztekammern, Fachgesellschaften, Krankenkassen, Selbsthilfegruppen, Pharmaunternehmen) 
  • Gesundheitspolitik (z.B. Gesundheitsämter, Ministerien) 
  • Gesundheitsversorgung (z.B. Krankenhausadministration) 
  • Wissenschaft und Forschung

Insights

Ich habe mich für Versorgungsforschung entschieden, um forschungsorientiert Lösungsansätze für bestehende Herausforderungen im Gesundheitswesen zu generieren und die Gesundheitsversorgung weiterzuentwickeln.

Anna Stürmlinger, 25, Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft im Gesundheitswesen, 3. Semester Master

Kontakt