Medizinische Fakultät HeidelbergMedical Biometry (Biostatistics) – Master

Medizinische Biometrie (auch Biostatistik) ist die Wissenschaft der Modellierung und Analyse quantifizierbarer biomedizinischer Prozesse und Phänomene. Studierende dieses Faches beschäftigen sich mit der Planung und Auswertung von empirischen Studien und der mathematischen Modellierung von Zusammenhängen in (Biologie und) Medizin.

Fakten & Formalia

AbschlussMaster of Science
StudiengangstypWeiterbildend
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch, teilweise Englisch
Gebühren und Beiträge
3,000 € / Semester
BewerbungsverfahrenVerfahren für weiterbildende Masterstudiengänge
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.

Inhalt des Studiums

Der Masterstudiengang Medical Biometry / Biostatistics vermittelt den Studierenden die methodischen Kenntnisse zur Planung, Durchführung und Auswertung klinischer Forschungsvorhaben, sowie die Fähigkeit zur Anwendung dieser Kenntnisse in konkreten Forschungsprojekten. Der Studiengang befähigt die Studierenden zudem zu erfolgreicher Arbeit in interdisziplinären Projekten sowie zu eigenständiger methodischer Forschung. Primärer Fokus liegt auf dem Einbringen der erworbenen methodischen Kenntnisse in wissenschaftlichen Forschungsprojekten der Medizin durch sachgerechte Modellierung, Einsatz der geeigneten Methoden und problemadäquate Interpretation.

Die Ausbildung ist auf ein wissenschaftliches Berufsbild nach Vorgabe der internationalen Richtlinien zur Durchführung klinischer Studien ausgerichtet. Klinische Prüfungen benötigen die Mitwirkung von qualifizierten Biometrikerinnen und Biometrikern, die für den sachgerechten Versuchsplan, die Auswertung und Berichterstellung verantwortlich sind. Nach dem verantwortlichen Studienleiter (Principal Investigator) ist dies die zweitwichtigste Funktion in einer klinischen Studie und mit hoher Verantwortung verbunden.

Eine erfolgreiche Planung und Durchführung klinischer Forschungsprojekte verlangt von Biometrikerinnen und Biometrikern neben methodischen Kenntnissen auch medizinisches und bereichsübergreifendes Wissen und die Fähigkeit, diese beiden Wissenschaftsbereiche zusammenzuführen.

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang Medical Biometry / Biostatistics ist ein berufsbegleitender Studiengang mit insgesamt 23 präsenzpflichtigen Lehrveranstaltungen. Die einzelnen Lehrveranstaltungen finden in Blöcken, meist von Donnerstag bis Samstag statt. Jede Veranstaltung wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Das Studium ist eng mit der Berufstätigkeit verzahnt. So müssen auch ECTS-Punkte über berufliche Tätigkeiten nachgewiesen werden.

In den ersten drei Semestern besuchen die Studierenden jeweils sieben bis acht festgesetzte Lehrveranstaltungen, das vierte Semester dient der Anfertigung der Masterarbeit, sowie dem Besuch weiterer wechselnder Wahlveranstaltungen.

Der Studiengang setzt sich aus sieben Modulen zusammen: Biometrie, Statistische Verfahren, Studien, Datenmanagement, Epidemiologie, Medizin, Vertiefungen. Die zugehörigen Lehrveranstaltungen zu den einzelnen Modulen können der Modulübersicht entnommen werden.

Kontakt