Philosophische FakultätLatinistik/Klassische Philologie – Bachelor 50%

Studierende der Latinistik, genauer Lateinischen Philologie, beschäftigen sich mit den aus dem Altertum überlieferten lateinischen Texten und untersuchen diese in ihrer Einbettung in den historisch-kulturellen Kontext sowie nach ihrer sprachlich-literarischen Form.

Fakten & Formalia

AbschlussBachelor of Arts
StudiengangstypGrundständig
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch und Englisch
Gebühren und Beiträge169.25 € / Semester
BewerbungsverfahrenStudienanmeldung für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung und ohne Aufnahmeprüfung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
LehramtsoptionJa

Inhalt des Studiums

Gegenstand des Bachelorstudiengangs Latinistik ist der überlieferte Bestand der lateinischen Texte des Altertums. Die Studierenden erwerben in ihrem Studium die Kompetenzen zum angemessenen Übersetzen und Verfassen lateinischer Texte, sie lernen die grundlegenden theoretischen Positionen und Methoden der allgemeinen Literaturwissenschaft und die wesentlichen Theorien der Sprachwissenschaft kennen und erwerben sich einen Überblick über die lateinische Sprach- und Literaturgeschichte. Auf der Grundlage dieses fundierten literaturgeschichtlichen und theoretisch-methodischen Wissens lernen die Studierenden, lateinische Texte angemessen zu beschreiben und zu interpretieren und eigene Fragestellungen zu entwickeln. Wichtig ist dabei auch stets die Reflexion auf die Relevanz der Beschäftigung mit der lateinischen Literatur und Kultur. Dies ermöglicht es den Studierenden in einen interdisziplinären Dialog mit Nachbarfächern zu treten und die Relevanz der Latinistik über die Fachgrenzen hinaus (auch Nicht-Wissenschaftlern) deutlich zu machen.

Im Verlauf des Studiums erwerben die Studierenden durch die Beschäftigung mit den genannten Inhalten auch die Kompetenz zum selbständigen Arbeiten, zur Entwicklung von Lösungsstrategien, sie schärfen ihre Urteilsfähigkeit und können

Aufbau des Studiums

Zu Beginn des Studiums wiederholen und festigen die Studierenden durch Übersetzungen aus dem und in das Lateinische die Grundkenntnisse der Sprach- und Grammatikbeherrschung. Veranstaltungen mit Einführungscharakter vermitteln zudem eine Übersicht über die Gegenstände, Methoden und Geschichte des Faches Klassische Philologie (Einführung in die Klassische Philologie), über die wichtigsten literaturwissenschaftlichen Methoden und Theorien (Einführung in die Literaturwissenschaft) und über die sprachwissenschaftlichen Grundlagen (Einführung in die Sprachwissenschaft). Neben Übersetzungsübungen zu zunehmend komplexeren Texten wird dann im weiteren Verlauf des Studiums in Pro- und Hauptseminaren sowie Vorlesungen die Analyse- und Interpretationsfähigkeit der Studierenden geschult. Nach der Absolvierung der einführenden Module können die Studierenden zudem einen eigenen Schwerpunkt setzen. Entweder in der Lateinischen Literaturwissenschaft oder der Lateinischen Sprachwissenschaft möglich. Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelorarbeit.

Kontakt