Neuphilologische FakultätFranzösisch/Transkulturelle Studien. Literaturen und Sprachkontakte im frankophonen Raum – Master

Die Romanistik beschäftigt sich mit den romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen. Im Fach Französisch liegt hierbei der Fokus auf dem frankophonen Raum.  

Fakten & Formalia

AbschlussMaster of Arts, Double Degree
StudiengangstypKonsekutiv
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Regelstudienzeit4 Semester
Lehrsprache(n)Französisch, Deutsch und Englisch
Gebühren und Beiträge171.80 € / Semester
BewerbungsverfahrenVerfahren für konsekutive Masterstudiengänge mit Zugangsbeschränkung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
TeilzeitoptionJa
Als Begleitfach wählbarJa
Internationaler StudiengangJa

Inhalt des Studiums

Der Studiengang hat die literatur-, sprach- und kulturwissenschaftliche Analyse von Phänomenen zum Gegenstand, die durch den Kontakt über territoriale, ethnische, politische oder religiöse Grenzen hinweg im frankophonen Sprach- und Kulturraum entstehen. 

Die jeweiligen Verflechtungen der frankophonen Sprach- und Kulturräume und ihre literarischen Traditionen stehen dabei im Zentrum. Der Studiengang berücksichtigt den frankophonen Raum von Frankreich über das frankophone Afrika bis nach Québec in integraler Perspektive. Davon ausgehend werden insbesondere diejenigen Teilbereiche der frankophonen Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft sowie der Transcultural Studies miteinbezogen, die in Zusammenhang mit transkulturellen Kontaktphänomenen im frankophonen Raum stehen. 

Der Studiengang baut auf einem vorher erworbenen Bachelor in einem philologischen oder kulturwissenschaftlichen Studiengang auf. Die Studierenden konsolidieren die vorhandenen Sprachkenntnisse im Französischen und erwerben Sprachkenntnisse in einer weiteren romanischen Sprache. 

Aufbau des Studiums

Im Studium werden sprach-, literatur- und kulturwissenschaftliche Kenntnisse und Fertigkeiten vertieft, die ab dem 3. Fachsemester während des Auslandsaufenthaltes an einer Partneruniversität individuell gewichtet werden können. Alternativ können die Studierenden das 3. Fachsemester auch in Form eines Praktikums absolvieren, das in thematischer Nähe zum Studieninhalt steht oder einige seiner Teilaspekte wissenschaftsaffin in den Blick nimmt.

Der Masterstudiengang kann auch als Begleitfach im Umfang von 20 LP studiert werden. 

Internationale Verlaufsvariante

Der Masterstudiengang Französisch/Transkulturelle Studien kann auch als internationale Variante studiert werden. Die Internationale Double Degree-Variante findet in Kooperation mit der Université Paul-Valéry Montpellier 3 statt. Das erste Studienjahr wird in der Regel an der Heimatuniversität absolviert, das zweite Studienjahr an der Partneruniversität. An der Universität Montpellier können die folgenden Schwerpunkte gewählt werden: „Francophonie lnterculturalité“ (Master Études culturelles), „Sociolinguistique et politiques linguistiques éducatives“ (Master Sciences du Iangage) oder „Analyse des discours médiatiques, institutionnels et politiques“ (Master Sciences du Iangage). In der Double Degree-Variante ergänzen sich die Perspektiven Frankreichs und Deutschlands zu Fragen des Sprach- und Kulturkontaktes sowie der Transkulturalität im frankophonen Raum.