Philosophische FakultätÄgyptologie – Bachelor 50%

Die Ägyptologie beschäftigt sich mit der Erforschung der altägyptischen Hochkultur in all ihren Aspekten. Dies umfasst einen Zeitraum von rund 5.500 Jahren, beginnend mit der Vorgeschichte im 5. Jahrtausend vor Christus und endend mit der arabischen Eroberung Ägyptens 641 nach Christus. Sie setzt sich mit dem geographischen Raum des unteren Niltals und den angrenzenden Regionen auseinander.

Fakten & Formalia

AbschlussBachelor of Arts
StudiengangstypGrundständig
StudienbeginnNur Wintersemester
Regelstudienzeit6 Semester
Lehrsprache(n)Deutsch
Gebühren und Beiträge171,80 € / Semester
BewerbungsverfahrenStudienanmeldung für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung und ohne Aufnahmeprüfung
BewerbungsfristenInformationen zu Bewerbungsfristen erhalten Sie, nachdem Sie sich einen Studiengang zusammengestellt haben.
TeilzeitoptionJa

Inhalt des Studiums

Das Bachelorstudium als Hauptfach vermittelt die Basis der sprachlichen und fachlichen Kompetenz zum Verständnis der altägyptischen Schrift, Sprache und Kultur. Studierende eignen sich Kenntnisse der Hieroglyphenschrift und der Sprache des Mittelägyptischen an und verschaffen sich einen grundlegenden Überblick über die Kultur, Geschichte, Archäologie und Kunst des alten Ägyptens. Die sprachliche Kompetenz vertiefen die Studierenden im zweiten Teil des Bachelorstudiums durch den Erwerb der hieratischen Schrift und der Sprachstufe des Neuägyptischen.

Aufbau des Studiums

Der Studiengang gliedert sich in die beiden Bereiche „Schrift und Sprache“ und „Religion, Archäologie, Geschichte, Literatur, Methodik“. Diese umfassen je einen Einführungs-, einen Grundlagen- und einen Vertiefungsbereich:

Schrift und Sprache:

  • Im Einführungsbereich erlernen die Studierenden die Hieroglyphenschrift und die Grammatik des Mittelägyptischen.
  • Der anschließende Grundlagenbereich vertieft die erworbenen Sprachkenntnisse durch die Lektüre von mittelägyptischen Texten.
  • Der „Vertiefungsbereich ergänzt die sprachliche Kompetenz schließlich durch den Erwerb der hieratischen Schrift und der Grammatik des Neuägyptischen.

Religion, Archäologie, Geschichte, Literatur, Methodik (parallel zu den Sprachmodulen):

  • Im Einführungsbereich erwerben die Studierenden in einer Vorlesung und einen Proseminar einen Überblick über die altägyptische Hochkultur und die ägyptologischen Forschungsgebiete. Eine zugehörige Übung vermittelt die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens.
  • Im Rahmen des Grundlagenbereiches erhalten die Studierenden in zwei Hauptseminaren Grundwissen über Religion und Weltvorstellungen sowie Archäologie und Kunstgeschichte des Alten Ägyptens. In einer Sammlungsübung oder wahlweise einem Praktikum sowie im Rahmen einer Exkursion werden praktische und stärker auf Museen und ägyptische Sammlungen bezogene Inhalte vermittelt.
  • Der Vertiefungsbereich setzt den Akzent zum einen auf Methodik, zum anderen wahlweise auf vertiefende Inhalte zum Thema Text- und Schriftkultur (Hauptseminar) oder auf die Erörterung spezifischer Probleme der Ägyptologie (Vorlesung und Übung).

Parallel zu den ägyptologischen Lehrveranstaltungen erwerben die Studierenden im Modul „Übergreifende Kompetenzen“ fach- und studiengangsübergreifende Kompetenzen.

Der Bachelorstudiengang wird im 1. Hauptfach mit einer schriftlichen Bachelorarbeit und einer mündlichen Prüfung abgeschlossen, im 2. Hauptfach wird er durch eine mündliche Prüfung beendet.