WunschzettelaktionUni-Mitarbeiter erfüllen Weihnachtswünsche von Kindern

6. Dezember 2021

Neue Rekordzahl an Geschenken für die Wunschzettelaktion in Kooperation mit dem Diakonischen Werk

Über die Erfüllung ihrer Weihnachtswünsche können sich auch in diesem Jahr mehr als 160 Heidelberger Kinder freuen: Diese Zahl von Geschenken übergab der Kanzler der Universität Heidelberg, Dr. Holger Schroeter, an den Geschäftsführer des Diakonischen Werks, Martin Heß. An der traditionellen Wunschzettelaktion, mit der Familien und Alleinerziehende in einer schwierigen oder finanziell angespannten Situation unterstützt werden sollen, hatten sich wieder zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsverwaltung beteiligt – eine Herzensangelegenheit, wie der Uni-Kanzler betonte. Die Verteilung der Geschenke – von Spielzeug über Bücher bis hin zu Kleidung – übernimmt das Diakonische Werk.

Für ihr großes Engagement dankte Dr. Schroeter den Universitätsmitarbeitern und betonte anlässlich der Übergabe, dass mit den mehr als 160 Geschenken ein neuer Weihnachtspäckchen-Rekord bei dieser mittlerweile zum 11. Mal durchgeführten Aktion aufgestellt werden konnte. Den Dank im Namen der beschenkten Kinder übermittelte Martin Heß, der sich von der Vielzahl der bunt verpackten Päckchen beeindruckt zeigte. Glücklich über die große Resonanz waren auch Elisabeth Trnka-Hammel und Alexandra Ernst, die Initiatorinnen der Wunschzettelaktion. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie konnten die Präsente – wie bereits im vergangenen Jahr – nur in einem kleinen Kreis vor dem Gebäude der Universitätsverwaltung übergeben werden.

Übergabe der Weihnachtsgeschenke der Wunschzettelaktion