Online-VeranstaltungRingvorlesung „Makers of Tomorrow“: Mehr Mut zum Gründen

26. November 2021

Universität Heidelberg beteiligt sich als Veranstalter eines Vortrages an der Initiative des Bundeskanzleramtes

Wie können Unternehmen Kunden gewinnen? Mit dieser Frage befasst sich eine Online-Veranstaltung, zu der hei_INNOVATION – die Transferagentur der Universität Heidelberg – am 2. Dezember 2021 einlädt. Sie ist Teil der Ringvorlesung „Makers of Tomorrow“. Dabei handelt es sich um eine Initiative des Bundeskanzleramtes, an der sich die Ruperto Carola als vierte Station beteiligt. In zwei Vorträgen mit anschließender Fragerunde geben Branchenexperten auf Einladung der Ruperto Carola Einblicke in die Themen Markt und Kundenakquise. Dabei geht es um zwei Perspektiven – die des Startups, das neue Kunden sucht, und die eines großen Unternehmens, das zum Kunden eines Startups wird. Beginn ist um 17 Uhr. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird die Veranstaltung ausschließlich im Livestream übertragen.

Zur Eröffnung der Veranstaltung mit dem Titel „Markt: Wie findet man Kundinnen und Kunden?“ spricht Prof. Dr. Matthias Weidemüller, Prorektor für Innovation und Transfer der Universität Heidelberg. Im Anschluss berichtet Marius Simon, Mitgründer des digitalen Versicherungsanbieters „Getsafe“ und Alumnus der Ruperto Carola, von seinen Erfahrungen im Bereich der Kundenakquise und erläutert, wie Kunden für ein vermeintlich schwer zu vermarktendes Produkt wie eine Versicherung gewonnen werden können. „Getsafe“ gehört zu den größten Startups in Baden-Württemberg.

In dem zweiten Vortrag geht Tamara Braun, Chief Customer Officer SAP Procurement Solutions, auf die Frage ein, unter welchen Voraussetzungen Startups gut und nachhaltig mit einem größeren Unternehmen zusammenarbeiten können. Dabei gewährt sie Einblicke in die Kriterien, die für Jungunternehmer und Startups wichtig sind, um mit großen Konzernen ins Geschäft zu kommen und diese als Kunden zu gewinnen.

Die Initiative „Makers of Tomorrow“ des Bundeskanzleramtes möchte mit Vorträgen rund um das Thema Unternehmertum Impulse für unternehmerische Eigeninitiative und Gründungsideen geben. Mit der Ringvorlesung verfolgt sie außerdem das Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse, Perspektiven und Praxisberichte miteinander in Verbindung zu bringen und so mehr Mut zum Gründen zu machen. Das Themenspektrum reicht von der Frage, wie ein Prototyp gebaut wird, bis hin zur Suche nach passenden Mitgründern. Die einzelnen Vorträge stehen online zur Verfügung.

Parallel zur Ringvorlesung ermöglicht „Makers of Tomorrow“ die Teilnahme an einem kostenlosen Online-Kurs, der Einblicke in unterschiedliche Gründungsansätze gibt und praktische Tipps anbietet. Die zehn Module können nach eigenem Ermessen bearbeitet werden. Nachdem sämtliche Module und die dazugehörigen Aufgaben absolviert wurden, erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat und werden Teil der „Makers of Tomorrow“-Gemeinschaft.