VeranstaltungPodiumsdiskussion: Wissenschaft – Ein Teamsport?

Pressemitteilung Nr. 74/2021
19. Juli 2021

Online-Veranstaltung in der Reihe „wissenschaft.leben“

Unter der Überschrift „Wissenschaft – Ein Teamsport?“ diskutieren drei Vertreter unterschiedlicher Disziplinen über die Vorteile und die Grenzen der Zusammenarbeit in der Forschung. Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind die Sinologin Prof. Dr. Barbara Mittler, die Physikerin Prof. Dr. Johanna Stachel und der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Ekkehart Reimer, alle drei Wissenschaftler an der Universität Heidelberg. Am 22. Juli 2021 wird die Aufzeichnung der Diskussionsrunde ab 18 Uhr als Video-Premiere gezeigt. Die Zuschauer haben dabei die Möglichkeit, im begleitenden Chat Fragen zu stellen. Die virtuelle Veranstaltung ist Teil der Reihe „wissenschaft.leben“, die das Centre for Organismal Studies (COS) der Universität Heidelberg mit Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung organisiert.

wissenschaft.leben: Wissenschaft – ein Teamsport?

Gibt es den „Gelehrten im Elfenbeinturm“ tatsächlich? Oder ist der zurückgezogene Wissenschaftler am Ort geistiger Abgeschiedenheit eine seltene Ausnahme? Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion werden in ihrer Gesprächsrunde erörtern, warum und wie intensiv Forscherinnen und Forscher zusammenarbeiten. Dies bezieht sich ebenso auf Projekte von Doktoranden oder auf Postdoktoranden in der eigenen Arbeitsgruppe wie auch auf Kooperationen innerhalb der Institution oder große internationale Kollaborationen. Welche Herausforderungen gibt es in Fragen der Organisation? Bestehen Unterschiede der Zusammenarbeit in den verschiedenen Disziplinen? Die Moderation des Gesprächs übernimmt Prof. Dr. Joachim Wittbrodt vom COS, einer der Initiatoren der neuen Reihe „wissenschaft.leben“.

Die Reihe will mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Podcasts Einblicke in die Forschung an der Universität Heidelberg bieten. Thematisch wird es nicht nur um verschiedene fachliche Fragestellungen gehen; so sollen auch die Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens und der Alltag eines Wissenschaftlers mit seinen besonderen Herausforderungen vorgestellt werden. Die Reihe ist Teil des Projekts „Bertalanffy at COS“, das seit 2012 von der Klaus Tschira Stiftung gefördert wird und mit einer Vorlesungsreihe für Schülerinnen und Schüler gestartet ist. Die Bertalanffy Lecture erinnert an Ludwig von Bertalanffy (1901 bis 1972), einen bedeutenden Biologen und Systemtheoretiker des 20. Jahrhunderts.

Die Videoaufzeichnung der Veranstaltung „Wissenschaft – Ein Teamsport“ wird über das Portal heiONLINE oder die Veranstaltungsseite abrufbar sein.