Universitätsbibliothek„Lange Nacht der Hausarbeiten“ im Online-Format

Pressemitteilung Nr. 17/2021
25. Februar 2021

Von der Universitätsbibliothek organisiertes Angebot bietet Hilfestellung bei Schreibprojekten

Mit der „Langen Nacht der Hausarbeiten“ wendet sich die Universität Heidelberg am 4. März 2021 in digitalem Format an Studierende aller Fachrichtungen: Die Studentinnen und Studenten sind eingeladen, von 17 bis 22 Uhr an vielfältigen Beratungsangeboten rund um das Thema wissenschaftliches Schreiben teilzunehmen. Die Universitätsbibliothek bietet damit Hilfestellung bei Schreibprojekten, die ins Stocken geraten sind oder Schwierigkeiten bei der Umsetzung bereiten. Auf dem Programm stehen zum Beispiel Einführungen zum richtigen Zitieren und dem Umgang mit Literaturverwaltungsprogrammen. Die Online-Workshops werden über das Konferenz-Tool „heiCONF“ angeboten und können über die Veranstaltungs-Homepage aufgerufen werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Online-Vorträge und virtuellen Informationsangebote sollen dazu beitragen, Schreibblockaden zu überwinden und Aufgaben wie das Planen und Strukturieren einer schriftlichen Arbeit oder die Recherche und das Eingrenzen von Themen zu meistern. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Einrichtungen der Universität Heidelberg, darunter die Abteilung Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik, stellen dazu Strategien für erfolgreiches Selbst- und Zeitmanagement vor. Sie zeigen Methoden zur Literatursuche auf und vermitteln Kenntnisse zur effektiven Nutzung von Suchmaschinen. Die Studierenden können zudem an einer offenen Sprechstunde des IT-Service teilnehmen. In „Schnupperkursen“ werden außerdem verschiedene Entspannungstechniken vorgestellt.

Ebenso auf dem Programm der „Langen Nacht der Hausarbeiten“ stehen Selbstlernkurse für verschiedene Fachrichtungen. Sie geben Impulse in Form von Videoanleitungen und Aufgabensammlungen zum Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten. Diese Aufgaben können von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbstständig bearbeitet und auf die eigenen Texte angewendet werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich in Videokonferenzen über die eigenen Erfahrungen und Lernfortschritte auszutauschen. Angeboten werden auch Formate, die sich speziell an internationale Studierende wenden.

Neben der Universitätsbibliothek beteiligen sich an den Angeboten die Zentrale Studienberatung / Career Service, die Abteilung Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik, das Dezernat Internationale Beziehungen sowie das Universitätsrechenzentrum. Auch die Psychosoziale Beratung des Studierendenwerk Heidelberg ist vertreten.