AusstellungKunstwerke aus der Sammlung Erik Jayme

Pressemitteilung Nr. 47/2019
10. Mai 2019

Ausstellung in der Universitätsbibliothek

Bilder und Objekte aus der Sammlung des Heidelberger Rechtswissenschaftlers Prof. Dr. Erik Jayme sind in einer Sonderausstellung an der Universitätsbibliothek Heidelberg zu sehen. Das Konzept dafür erarbeiteten Studentinnen und Studenten am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Ruperto Carola unter der Leitung von Prof. Dr. Henry Keazor. Die Eröffnung der Ausstellung „Show & Tell. Studierende bieten Einblick in die Privatsammlung Erik Jayme“ findet am 14. Mai 2019 statt.

Show & Tell. Studierende bieten Einblick in die Privatsammlung Erik Jayme

Für die Ausstellung wählten die Studierenden mehr als 50 Gemälde und Grafiken sowie Objekte des Kunsthandwerks – von der Frühen Neuzeit über die Moderne bis hin zu zeitgenössischen Werken – aus der Sammlung Jayme aus. Unter den Exponaten finden sich Werke der Maler Otto Dix, Anselm Feuerbach, Wilhelm Trübner und Walter Ophey. Zu sehen sind auch Arbeiten der Grafiker Max Klinger, Ludwig von Hofmann, Jules Chéret und Giulio Turcato. Fachveröffentlichungen aus dem Bestand der Universitätsbibliothek sollen den Besucherinnen und Besuchern dabei helfen, die Werke in den aktuellen Kontext der Forschung einzuordnen. „Bilder sind für mich Erinnerungsstützen“, sagt Erik Jayme. Als Sammler sieht er seine Verantwortung darin, Kunstwerke zu erhalten und sie zugänglich zu machen.

Zur Ausstellungseröffnung am 14. Mai sprechen Prof. Dr. Beatrix Busse, Prorektorin der Universität Heidelberg, und der Direktor der Universitätsbibliothek, Dr. Veit Probst. In die Ausstellung einführen wird Prof. Keazor. Es folgt ein Gespräch zwischen Prof. Jayme und den Studierenden, die die Ausstellungskonzeption erarbeitet haben. Die Veranstaltung findet in der Aula der Alten Universität, Grabengasse 1, statt und beginnt um 18 Uhr. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Ausstellung in der Bibliothek zu besichtigen.

Die Sonderausstellung „Show & Tell. Studierende bieten Einblick in die Privatsammlung Erik Jayme“, zu der auch ein von den Studentinnen und Studenten erarbeiteter Katalog erhältlich ist, wird vom 15. Mai 2019 bis zum 16. Februar 2020 in der Universitätsbibliothek, Plöck 107-109, gezeigt. Sie ist täglich (außer an Feiertagen) von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen

Kontakt