DigitalisierungErstes Heidelberg Entrepreneurship Camp zum Thema „Digitale Lehre“

Pressemitteilung Nr. 29/2021
7. April 2021

Teilnehmer arbeiten an innovativen Ideen für eine Digitalisierung der Bildung

Mit der Herausforderung „Digitale Lehre“ in Zeiten der Corona-Pandemie beschäftigt sich das erste Heidelberg Entrepreneurship Camp, zu dem die Universität Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule und ihrer gemeinsamen hochschulübergreifenden Heidelberg School of Education (HSE) sowie der Stadt Heidelberg einlädt. Das Camp bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, neue Ideen für eine Digitalisierung der Bildung zu entwickeln und an ihrer Umsetzung zu arbeiten. Die Veranstaltung, die in virtueller Form vom 9. bis 11. April 2021 stattfindet und sich an gründungsinteressierte Teams oder Einzelpersonen sowie Startups wendet, führt zugleich an die Themen Gründung und Unternehmertum heran.

Die coronabedingten Einschränkungen haben gezeigt, dass die Umstellung auf digitale Lehrformate alle Beteiligten – ob Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern, Studierende oder Lehrende – vor große Herausforderungen stellt. Die Organisatoren des Camps hatten daher in den vergangenen Wochen Schulen und Universitäten sowie weitere Bildungseinrichtungen aufgerufen, diese besonderen Anforderungen, Schwierigkeiten oder Probleme in kurzen Videos vorzustellen. Ziel des Camps ist es, Lösungsansätze für diese Herausforderungen zu entwickeln. Dazu werden die Teilnehmer-Teams – begleitet von Mentorinnen und Mentoren sowie Expertinnen und Experten – an zukunftsorientierten Ideen für eine digitale Bildung arbeiten.

Der Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg, Prof. Dr. Eckart Würzner, wird die Veranstaltung am Freitag mit einem Grußwort eröffnen, bevor die Teams eingeteilt werden und mit der Arbeit beginnen. Am Samstag sollen vor allem zentrale Techniken wie Strategieentwicklung, Erstellung eines Geschäftsplanes oder Marketing vermittelt werden. Am Sonntag stehen die Verfeinerung der Ideen sowie ein Präsentationstraining auf dem Programm. Nach einem Grußwort der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer endet das Camp mit einer sogenannten Pitchsession. Dabei wird eine Jury das beste Geschäftsmodell, das beste Lösungskonzept für ein konkretes Problem sowie das beste Lehrkonzept auszeichnen.

Organisiert wird das Heidelberg Entrepreneurship Camp von hei_INNOVATION, der Transfer-Agentur der Universität Heidelberg, und dem Transferzentrum der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie der HSE in Kooperation mit der Stadt Heidelberg. Unterstützt wird das Angebot vom Verein Heidelberg Startup Partners.