BerufsausbildungAuszubildende verabschiedet

29. Juli 2021

Universität gratuliert den Prüfungsjahrgängen 2020 und 2021 zur erfolgreichen Berufsausbildung

Mit Erfolg haben in diesem Jahr 25 junge Menschen ihre Ausbildung an der Universität Heidelberg abgeschlossen. Nachdem die Abschlussfeier im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, wurden sie gemeinsam mit den 38 Absolventinnen und Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2020 in der Aula der Neuen Universität ins Berufsleben verabschiedet. Colin Morgenthal, Leiter des Personaldezernats, sowie Oliver Orth, Leiter der Abteilung Personalentwicklung und Dual Career Service, Berufsausbildung, gratulierten den Azubis zum Abschluss. Dezernent Colin Morgenthal hob dabei auch die besondere Bedeutung der Universität Heidelberg als einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region hervor.

Auszubildende der Prüfungsjahrgänge 2020 und 2021

Persönliche Eindrücke von ihren „Lehrjahren“ vermittelten während der Abschlussfeier Sarah Vicinus und Marcel Pott, die beide eine Ausbildung zu Biologielaboranten am Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie absolviert haben. Während Marcel Pott auf die großen Herausforderungen während der Corona-Pandemie einging, berichtete Sarah Vicinus von den Highlights der vergangenen Ausbildungsjahre. Beide betonten den großen Zusammenhalt der Azubis untereinander und die gute Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Katharina Bitter-Brückmann und Brigitte Knopp vom Personaldezernat überreichten allen Absolventinnen und Absolventen als Anerkennung ein Geschenk.

Mehr als 100 junge Menschen absolvieren derzeit eine Ausbildung an der Universität Heidelberg. Zu den zehn verschiedenen Ausbildungsberufen gehören im Bereich der Verwaltung Kaufleute für Büromanagement sowie Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste. Im gewerblich- technischen Bereich werden Elektroniker für Geräte und Systeme, Gärtner, Gartenbaufachwerker, Biologielaboranten, Feinwerkmechaniker, Fachinformatiker, Tierpfleger und Metallbauer ausgebildet.

Zur Abschlussfeier Ende Juli, die aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln nicht in der Alten Universität, sondern in der Neuen Universität durchgeführt wurde, hatten die Absolventinnen und Absolventen Familienangehörige und Freunde mitgebracht. Auch Ausbilder, Ausbildungsbeauftragte und Auszubildende waren der Einladung gefolgt. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Vincent Nolden, der sich zu den von ihm gesungenen Pop- und Jazzsongs abwechselnd auf dem Klavier und mit der Gitarre selbst begleitete.