IWH-SymposiumAnalyse internationaler Finanzmärkte

Pressemitteilung Nr. 136/2019
10. Dezember 2019

Workshop beschäftigt sich mit aktuellen wirtschaftspolitischen Fragen

Aktuelle Forschungsfragen zur Geldpolitik und zur Stabilität der Finanzmärkte stehen im Mittelpunkt eines IWH-Symposiums, das am 13. und 14. Dezember 2019 an der Ruperto Carola stattfindet. Nachwuchswissenschaftler der Universitäten Heidelberg, Tübingen und Hohenheim stellen ihre Forschungsarbeiten vor und tauschen sich mit internationalen Experten aus Europa, Asien und den USA über wirtschaftspolitische Themen aus dem Bereich der Makroökonomik – der gesamtwirtschaftlichen Analyse der Märkte – aus. Die Veranstaltung im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH) ist Teil einer Workshop-Reihe der drei beteiligten Universitäten. Veranstalter auf Heidelberger Seite ist Prof. Dr. Zeno Enders vom Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften.

„Welche Bedeutung dem Wissen um Funktionsweise und Regulierung der internationalen Finanzmärkte zukommt, ist spätestens mit der Finanz- und der Eurokrise in den letzten zehn Jahren deutlich geworden. Das Thema ist nach wie vor hochaktuell, beispielsweise bei der weiteren Ausgestaltung der Europäischen Währungsunion“, erläutert Prof. Enders. Wie der Heidelberger Wirtschaftswissenschaftler betont, können die internationalen Finanzmärkte einerseits für die Verbreitung von Krisen entscheidend sein. Andererseits nehmen sie eine wichtige Rolle bei der Abmilderung negativer konjunktureller Entwicklungen in den einzelnen Ländern wahr. Allerdings bedarf es, so Prof. Enders, „einer veränderten Regulierung oder gar einer Neuordnung internationaler Finanzmärkte, um diesen Versicherungsmechanismus zu stärken.“

Mit der Workshop-Reihe möchten die Organisatoren ein Forum zur Diskussion der Finanzmarktforschung bieten. Der wissenschaftliche Austausch soll dazu beitragen, die Funktionsweisen dieser Märkte besser zu verstehen, die zum Beispiel auch die Kryptowährungen mit einschließen. Zugleich sollen mögliche politische Maßnahmen mit Blick auf eine bessere Regulierung und die daraus resultierende internationale Risikoteilung aufgezeigt werden.

Hinweis an die Redaktionen

Der Workshop „International Financial Markets“ findet im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg, Hauptstraße 242, statt. Journalisten sind zu einer Berichterstattung herzlich eingeladen.

Weitere Informationen