4EU+ European University AllianceFörderung von studien- und forschungsbezogenen Aufenthalten Heidelberger Studierender und Doktoranden an 4EU+ Universitäten

Förderzeitraum: Juli bis Dezember 2021

Ziel der 4EU+ European University Alliance ist der Aufbau einer „Europäischen Universität“ mit aufeinander abgestimmten Studienangeboten, flexiblen „study paths“ und vielfältigen Mobilitätsoptionen für Studierende und Lehrende.

Im Rahmen des DAAD-Begleitprogramms „Europäische Hochschulnetzwerke“ können Kurzzeitaufenthalte für Heidelberger Studierende und Doktoranden an den 4EU+ Partneruniversitäten gefördert werden (z.B. Teilnahme am normalen Studienprogramm, Mitarbeit an einem Forschungsprojekt, Recherchen für eigene Projekte, Vorbereitung von Abschlussarbeiten, Teilnahme an Intensivkursen, Blockseminare, Sommerschulen, Praktika).

Folgende Mittel stehen zur Verfügung:

Förderlinie A – Aufenthalte von bis zu zwei Monaten
Zuschuss zu den Aufenthaltskosten:
ein Monat – € 600 
bis zu zwei Monate – € 600 zzgl. Erasmus+ Rate (anteilig nach Aufenthaltsdauer)

Zuschuss zu den Fahrtkosten:
Paris/Mailand/Prag – € 180
Kopenhagen/Warschau – € 275

Förderlinie B – Kurzaufenthalte von bis zu zwei Wochen
Zuschuss zu den Aufenthaltskosten:
bis zu einer Woche – € 250 
bis zu zwei Wochen – € 400

Zuschuss zu den Fahrtkosten:
Paris/Mailand/Prag – € 180
Kopenhagen/Warschau – € 275

Anträge können eingereicht werden 

  • im Rahmen der Förderlinien A und B von Studierenden und Doktoranden der Universität Heidelberg für individuell organisierte Aufenthalte an den Partneruniversitäten.
  • im Rahmen der Förderlinie B von Wissenschaftler*innen der Universität Heidelberg (z.B. Koordinatoren von gemeinsamen Sommerschulen, Blockseminaren, Intensivkursen, Exkursionen etc.) für Aufenthalte an den Partneruniversitäten, an denen mehrere Heidelberger Studierende / Doktoranden teilnehmen. 

Die Anträge sollten folgende Unterlagen enthalten:

Individuell organisierte Aufenthalte (Förderlinien A und B) 

  • 4EU+ Antragsformular (Individuell) 
  • Tabellarischer Lebenslauf 
  • Beschreibung des Studien-/Forschungsvorhabens (max. zwei Seiten) 
  • Zusage der Partneruniversität oder der wissenschaftlichen Betreuerin / des wissenschaftlichen Betreuers (kann nachgereicht werden) 
  • Liste bisher erbrachter Studienleistungen (Transcript) 
  • bei Teilnahme an Lehrveranstaltungen: Nachweis der erforderlichen Sprachkenntnisse 
  • Abiturzeugnis, ggf. Zwischenprüfungs-, Bachelor-, Staatsexamens-, Masterzeugnis (in Kopie) 

Gruppenanträge durch Wissenschaftler*innen (Förderlinie B) 

  • 4EU+ Antragsformular (Gruppen) 
  • Beschreibung der Maßnahme 
  • Liste der Teilnehmer*innen 
  • Zusage/Einladungsschreiben/Teilnahmebestätigung der Partneruniversität 

Für Aufenthalte, die zwischen Juli und Dezember 2021 stattfinden, können Bewerbungen fortlaufend bis zum 30. September 2021 eingereicht werden. Anträge müssen rechtzeitig vor Antritt des Auslandsaufenthaltes gestellt werden. Eine rückwirkende Förderung ist ausgeschlossen.

Hinweis: Bedingt durch die Corona-Pandemie stehen alle Bewilligungen unter dem Vorbehalt, dass die Veranstaltungen durchgeführt werden können.

Bitte schicken Sie Ihren Antrag in digitaler Form, zusammengefasst in einer PDF-Datei, an Herrn Benjamin Held 
benjamin.held@zuv.uni-heidelberg.de