icon-symbol-logout-darkest-grey

Hilfsfonds für StudierendeInformation für Studierende

Mit dem Hilfsfonds soll Studierenden in akuten finanziellen Notsituationen rasch und unkompliziert geholfen werden. Auf dieser Seite erfahren Sie, ob Sie für eine Förderung infrage kommen und wie Sie Hilfe beantragen können.

Studierende im Hörsaal

WER KANN SICH BEWERBEN?

Bewerben können sich Studierende der Universität Heidelberg aller Nationalitäten, die aufgrund von Ausnahmesituationen (z.B. Verlust des Nebenjobs, Corona-Pandemie, Krankheit etc.) unverschuldet in eine finanzielle Notsituation geraten sind.

WIE UND WANN KANN ICH MICH BEWERBEN?

Bewerbungen sind ganzjährig möglich. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an einer Bewerbung an die untenstehenden Ansprechpartnerinnen.

WIE HOCH IST DIE FÖRDERUNG UND FÜR WIE LANGE WIRD SIE GEWÄHRT?

Die Höhe der Förderung wird an die persönliche Situation des*der Studierenden angepasst. Der monatliche Förderbetrag liegt durchschnittlich zwischen 400 und 700 €. Die Förderdauer wird individuell festgelegt. In der Regel wird die Förderung für maximal ein Semester gewährt.

WELCHE UNTERLAGEN MUSS ICH EINREICHEN?

  • ein fachliches Gutachten, ausgestellt von einem*einer Fachgutachter*in, das den Studienfortschritt darlegt
  • Schreiben, in dem die Notsituation erklärt wird
  • Selbstauskunft über die finanzielle Situation (Darstellung der Einnahmen und Ausgaben, Angaben zur bisherigen Studienfinanzierung → im Antrag enthalten), ggf. können weitere Dokumente nachgefordert werden
  • aktuelle Studienbescheinigung
  • tabellarischer Lebenslauf

Ansprechpartnerinnen für Studierende

Für internationale Studierende
Frau Andrea Kumler (Studienberatung für internationale Studierende)
T: +49 6221 54-12703
andrea.kumler@zuv.uni-heidelberg.de

Für deutsche Studierende
Frau Dr. Carina Tuchan (Zentrale Studienberatung)
T: +49 6221 54-12218
carina.tuchan@zuv.uni-heidelberg.de