FörderungInnovationsfonds FRONTIER

Der im Rahmen des Zukunftskonzeptes eingerichtete Innovationsfonds FRONTIER fördert kleinere bis mittlere Projekte, die sich durch herausragende wissenschaftliche Qualität und hohes Innovationspotenzial auszeichnen.

Unterstützt wird insbesondere risikoreiche, aber erfolgversprechende Forschung in sich noch entwickelnden Gebieten, die durch etablierte Förderinstitutionen nur eingeschränkt finanziert wird. Dies können exzellente Vorhaben eines Faches sein, aber auch interdisziplinäre Verbünde. Ziel ist es, die Arbeiten im Förderzeitraum so weit voranzutreiben, dass eine Anschlussförderung durch einen anderen Forschungsförderer erzielt werden kann.

FRONTIER erreicht wie kaum eine andere Maßnahme des Zukunftskonzepts die gesamte Universität. In den zehn Ausschreibungsrunden seit Beginn der Exzellenzinitiative 2007 wurden mehr als 1000 Anträge aus allen Fakultäten eingereicht, von denen über zwei Drittel von Nachwuchswissenschaftlern stammen. Die Begutachtung der Anträge sowie die Förderbewilligung obliegt dem Rektorat in Zusammenarbeit mit der Frontier-Kommission. In diesem Wettbewerb wurden bislang 185 Anträge zur Förderung ausgewählt.