Field of Focus III - Geförderte ProjekteDigitising Heritage – An International Workshop

Projektleitung

Dr. Carsten Wergin
Dr. Stefanie Affeldt

 

Beim interdisziplinären Workshop Digitising Heritage diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Australien, Deutschland, den Niederlanden, Norwegen und Österreich die Nutzung digitaler Medien und Ressourcen in der globalen Vernetzung von Forschenden und Institutionen zur Bewahrung und Beforschung nationalen und transnationalen Kulturerbes. Es wurden verschiedenste Fragestellungen zur Erhaltung von Erinnerungskulturen behandelt: Wer bestimmt die Konservierung von Erinnerung? Wer (re)präsentiert Erinnerungskulturen heute und in welchen medialen Formen?

Der Fokus lag auf der Frage, wie Grundaxiome neuester Konzepte der Digitalisierung die interdisziplinäre Beforschung des Kulturerbes vorantreiben können und für eine öffentlichkeitswirksame, praxisnahe Auseinandersetzung mit Kulturerbe und Kulturgüterschutz sorgen können. Beleuchtet wurden ethische Fragen in Bezug auf Vernetzung ebenso wie digitale Verbreitung von Kulturgütern, rechtliche Grundlagen der Digitalisierung und dessen Präsentation vor öffentlichem Publikum.

Der regionale Schwerpunkt Australien verband dies stets eng mit der Frage nach dem Erhalt der und Bestimmung über Erinnerungsorte und ihre Umwelt. Die digitale Bewahrung und Dokumentation von Kulturerbe liefert dafür neue Möglichkeiten, die im Workshop auch regionenübergreifend im Hinblick auf kulturhistorischer Forschung und Themen wie Migration, Mobilität und Repatriierung diskutiert wurden.

 

Kontakt:

wergin@uni-heidelberg.de