Die Zukunft prägen und gestalten

Oktober 2013

Liebe Alumni und Freunde der Universität,
 

Prof. Eitel
Prof. Dr. Bernhard Eitel
Rektor

die Universität Heidelberg ist die älteste Universität in Deutschland und darüber hinaus eine der forschungs­stärksten Universitäten in Europa. Die aktuellen Er­gebnisse mit zweimal Platz 1 in Deutschland in international anerkannten Ran­kings und die Erfolge in den beiden Runden der Exzellenzinitiative belegen die führende Rol­le der Ruperto Carola in der Wissenschaftslandschaft. Das Ziel heißt, zu den besten Hochschulen der Welt auf­zuschließen und sich zu einem Ort lebendiger Forschung und Lehre auf höchstem Niveau zu entwickeln. Es gilt, Ant­worten auf die drängenden Fragen von Gesellschaft und Umwelt zu finden, junge Menschen an den Grenzen der Erkenntnis auszubilden und sie damit vorzu­be­rei­ten für die Aufgabe, die Welt zu bewegen und zum Guten zu verändern.

 


Im Mittelpunkt stehen dabei Freiheit, Kreativität und Innovationskraft. Sie sind Triebfeder und Basis von Wis­sen­schaft, sie sind der „lebendige Geist“, aus dem heraus ein Klima entsteht, in dem frei gedacht und immer wieder zu neuen Höchstleistungen gestrebt wird. Zu diesem Klima der Exzellenz gehören beste Bedingungen für unsere Wissenschaftler und auch für unsere Studierenden. Dazu sind nicht nur Labors und Großgeräte erforderlich, dazu gehören auch moderne Lehrgebäude mit Hörsälen und Seminarräumen für eine hervor­ragende Lehre und ein qualitativ hochwertiges Studium. Dazu sind aber auch freie Mittel erforderlich, die die Universität in die Lage versetzen, rasch und flexibel zu handeln, wenn es gilt, Top-Wissenschaftler zu berufen oder zu halten, ein großes Forschungsprojekt nach Heidelberg zu holen oder ein Gebäude für Spitzen­for­schung zu bauen.


Im Rahmen der Ruperto Carola Kampagne „ZUKUNFT STIFTEN“ möchte ich Sie um Ihre Unterstützung bitten. Gemeinsam mit unseren Freunden, Förderern und den Alumni wollen wir Freiräume für kommende Genera­tionen schaffen und erhalten und dabei zugleich das wissenschaftliche Erbe der Universität bewahren. Fördern Sie den talentierten Nachwuchs, leisten Sie einen Beitrag zu den Forschungsbauten, in denen das Morgen heute gedacht und entworfen wird, unterstützen Sie die Grundlagenforschung oder anwendungsorientierte Projekte – Ihr Einsatz sichert die wissenschaftlichen Grundlagen für die Lösung der Fragen, die die Mensch­heit bewegen; heute und in einer Zukunft, die wir noch nicht kennen, aber für die wir wesentlich die Verant­wortung tragen.

 

Prof. Dr. Bernhard Eitel
Rektor der Universität Heidelberg

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 22.03.2016
zum Seitenanfang/up