Medizinische Physik für Physiker

Zertifikat

Die Teilnahme an einzelnen Modulen der Weiterbildung wird durch eine Teilnahmebescheinigung, der erfolgreiche Abschluss der gesamten Weiterbildung durch ein Zertifikat der Universität Heidelberg bestätigt.
Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme ist neben mind. 80% Anwesenheit bei jeder Präsenzeinheit das Bestehen der schriftlichen Prüfungen (über alle Lehrinhalte der Präsenz-und online-Einheiten). Diese finden i.d.R. in den ersten zwei Stunden des nächsten Kurses statt.

Der Lehrumfang und die Lehrinhalte der Weiterbildung richten sich mit über 360 Stunden nach dem Anforderungskatalog (Weiter- und Fortbildungsordnung) der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik e.V. (DGMP). Die Neuzertifizierung nach WBO 2015 ist beantragt. 

Darüber hinaus beinhaltet die Weiterbildung sowohl den Grundkurs im Strahlenschutz als auch den Spezialkurs im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten. Die Inhalte des Spezialkurses verteilen sich auf die Module 2 (Strahlentherapie), 3 (Nuklearmedizin) und 4 (Diagnostische Radiologie). Beide Strahlenschutzkurse schließen mit einer Prüfung ab. Derzeit sind beide Kurse vom Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Wir machen darauf aufmerksam, dass sich ggf. durch die Einführung des Strahlenschutzgesetztes Änderungen ergeben, die sich auf die Anerkennung auswirken.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass zur Erlangung der Fachanerkennung der DGMP das Anerkennungsverfahren von jeder Teilnehmerin/jedem Teilnehmer selbst betrieben werden muss und die Eingangsvoraussetzungen in der Weiterbildungsordnung der DGMP  zu beachten sind.

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 10.11.2017