Bereichsbild
Navigation
Ansprechpartner
Tel.: +49(0)6221/54-78 10
Fax: +49(0)6221/54-78 19
 

Intensivseminar Medizincontrolling

Curriculum

Was ist Medizincontrolling?

Die Aufgaben des Medizincontrollers sind vielfältig. Aber was ist Medizincontrolling? In diesem Modul lernen Sie anhand von praktischen Beispielen, welche Qualifikation ein Medizincontroller haben sollte, welche vielfältigen Aufgaben zum operativen und strategischen Medizincontrolling gehören und welche organisatorischen Voraussetzungen den Erfolg des Medizincontrollers erhöhen.

Aufbau, Datenbasis und Systementwicklung des G-DRG-Systems

Sie lernen, wie die Systementwicklung durch das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) funktioniert. Sie erhalten Informationen über die Datenbasis, die Kostenzuordnungsmatrix, die Plausibilisierung der Kostendaten, die Weiterentwicklung des G-DRG-Systems, über Zusatzentgelte und neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB).

Medizinische Dokumentation und Kodierung

Bei der medizinischen Dokumentation und Kodierung sind die deutschen Kodierrichtlinien anzuwenden. Das bedeutet aber nicht, dass die Kodierrichtlinien immer richtig interpretiert und angewendet werden. Einnahmeverluste aus unvollständiger oder falscher Kodierung können erheblich sein. Andererseits droht die Gefahr der Überkodierung. Anhand von Fallbeispielen werden wichtige Aspekte der medizinischen Dokumentation und Kodierung anschaulich erklärt.

MDK-Management

Mit Einführung des DRG-Systems hat der Gesetzgeber auch die Kontrollbefugnisse des MDK drastisch verschärft. Daher ist es unerlässlich, sich mit den jetzigen und künftigen Belegungs- und Abrechnungskompetenzen des MDK auseinander zu setzen. Es werden rechtliche Grundlagen sowie sachgerechte Verteidigungsstrategien gegenüber dem MDK vermittelt.

Medizin- und Sozialrecht

In diesem Modul bekommen Sie einen Überblick über den Aufbau und die Systematik des Medizin- und Sozialrechts, Angaben zu Rechtsquellen, Einblicke in das Haftungsrecht, in Schiedsstellenverfahren und die Rechtsdurchsetzung in gerichtlichen Verfahren.

DRG verstehen und anwenden

Es genügt nicht, den Fallpauschalenkatalog und die deutschen Kodierrichtlinien zu kennen. Nur wer die Algorithmen im Definitionshandbuch, einschlägige Kodierempfehlungen und Werkzeuge zur Qualitätsicherung der Kodierung kennt, kann das volle Potential der DRG-Abrechnung nutzen.

Finanzcontrolling

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Krankenhausfinanzierung machen ein zeitnahes und aussagefähiges Finanzcontrolling für ein wirtschaftlich geführtes Krankenhaus unumgänglich. Die ständige Analyse der Erlöse und Kosten in einem Krankenhaus sind die Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg und entscheidend für die strategische Ausrichtung. Dieser Seminarteil informiert über die Grundlagen des Finanzcontrollings im Krankenhaus und die Berührungspunkte zum Medizincontrolling.

Entgeltverhandlungen

Wie werden Entgeltverhandlungen vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet? Relevante Verhandlungsunterlagen und Methoden werden erläutert und diskutiert. Die Teilnehmer erhalten so ein grundlegendes Verständnis zu diesem Thema.

Change Management

Krankenhäuser müssen sich ständig an veränderte Umfeldbedingungen anpassen. Umfassende Veränderungsprozesse müssen angestoßen, begleitet und für die daran Beteiligten als aktiv gestaltbare Aufgabe vermittelt werden. Die Möglichkeiten und Vorgehensweisen zum Durchführen dieser Veränderungsprozesse werden in diesem Seminarbaustein dargestellt und anhand von Beispielen aus dem Krankenhausalltag verständlich und informativ aufbereitet.

DRG-Reporting

Das DRG-System ist nicht nur ein Entgeltsystem. Es ermöglicht eine Kosten- und Leistungstransparenz, die Basis für vielfältige Entscheidungen ist. Die Kliniken müssen Strategien entwickeln, wie sie ihre Daten aufbereiten, damit diese einen konkreten Nutzen für alle haben. Das Instrument für diese Aufgabe ist ein strukturiertes DRG-Berichtswesen.

Process Reeingineering

Knappe Finanzierungsressourcen und dynamische Marktstrukturen erfordern neue Managementmethoden in den Krankenhäusern. Strategisches Prozessmanagement und Behandlungspfade bieten wirksame Instrumente, um die aktuellen Anforderungen effizient bewältigen zu können. Praxisbeispiele für erfolgreiches Aufnahme-, Belegungs- und Entlassungsmanagement zeigen neue Perspektiven für die Rolle des Medizincontrollings im Krankenhaus auf.

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 13.01.2017
zum Seitenanfang/up