SUCHE

Unternehmensführung im Wohlfahrtsbereich

Inhalte
Studienmöglichkeiten
Qualifikationsziele

PdfDownload Flyer

Inhalte

Das betriebliche Umfeld von Organisationen, die als gemeinnützige Leistungs-anbieter im Gesundheits- und Sozialbereich tätig sind, befindet sich im Umbruch: Immer knapper werdende finanzielle Ressourcen, Ökonomisierungs- und Konkurrenzdruck durch private Anbieter und eine nachlassende Kundenbindung verlangen Neuorientierungen im Management und eine professionelle ganzheitliche Unternehmensführung.

Diese Führung kann nur gelingen, wenn verschiedene Fachkompetenzen einfließen. Dazu gehören betriebswirtschaftliches Know-how in Verbindung mit diakoniewissenschaftlichen Kenntnissen, Kennntnisse aus der Sozialarbeits- und Gesundheitswissenschaft sowie entsprechende Schlüsselqualifikationen.

Das Weiterbildungsprogramm Unternehmensführung im Wohlfahrtsbereich vereint diese Disziplinen und bietet Ihnen anwendungsbezogenes Wissen. Die Wissens-vermittlung zielt auf folgende Schwerpunkte:

  • Ökonomische Grundlagen der Unternehmensführung im Wohlfahrtsbereich
  • Dimensionen von Management: Diakoniemanagement, Qualitätsmanagement, wertorientiertes Management
  • Grundstrukturen der Diakoniewissenschaft (Theologie, Ethik)
  • Grundlagen der Sozialarbeitswissenschaft
  • Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung/Juristisches Managementwissen
  • Unternehmensführung im Nonprofit-Bereich

Studienmöglichkeiten

Das Weiterbildungsprogramm basiert auf dem interdisziplinären berufs-begleitenden Masterstudiengang Unternehmensführung im Wohlfahrtsbereich, der vom Diakoniewissenschaftlichen Institut der Universität Heidelberg in Kooperation mit der Fachhochschule Ludwigshafen angeboten wird (Abschluss: Master of Arts).

Sollten Sie den zeitlichen Aufwand eines vollständigen Studienprogramms nicht mit Ihrem Berufsalltag vereinbaren können, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die einzelnen Module des Studienprogramms als eigenständige Weiterbildungs-einheiten zu buchen. So können Sie für Ihren persönlichen Berufsweg eine Qualifizierung absolvieren, die sich als Ergänzung Ihrer schon vorhandenen Kenntnisse nur aus Teilbereichen des gesamten Programms passgenau anbietet.

Ihre Vorteile: Sie studieren in derselben Gruppe mit den Studierenden des Masterstudiengangs und erhalten dieselbe Betreuung Ihrer Praxis und Selbst-studienanteile. Sie können zudem mit einzelnen Modulen starten und sich bei Interesse zu einem späteren Zeitpunkt in den Studiengang einschreiben - das modulare Studium ermöglicht Ihnen somit auch einen Einblick in das Studium.

Mit der Perspektive einen Studienabschluss (Master of Arts) zu erwerben, können Sie erfolgreich absolvierte Module auch bei einer späteren Einschreibung in den Masterstudiengang am Diakoniewissenschaftlichen Institut anrechnen lassen, sofern Sie die Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang erfüllen. Bereits erbrachte Studienleistungen gehen somit nicht verloren.

 

Studienmöglichkeiten Zugangsvoraussetzung Abschluss
Masterstudiengang Hochschulabschluss + einschlägige mind. einjährige Berufserfahrung Master of Arts
Module Einschlägige, mind. einjährige Berufspraxis (Hochschulabschluss erwünscht) Zertifikat/Teilnahmenachweis

Qualifikationsziele

Das Weiterbildungsprogramm zielt auf die Entwicklung und den Ausbau folgender Kompetenzen:

  • die Fähigkeit, sozialpolitische und wirtschaftliche Wandlungsprozesse zu analysieren, sie auf die eigene Organisation zu beziehen und innovative Prozesse in Gang zu setzen
  • Verständnis zu entwickeln für Selbstverständnis und Strukturen von Nonprofit-Organisationen, insbesondere der kirchlichen Wohlfahrtsunternehmen
  • Leitungsfunktionen in sozialen Organisationen unternehmerisch und selbstverantwortlich auf der Basis fundierter betriebswirtschaftlicher, sozialethischer und diakonie-theologischer Kenntnis auszufüllen
  • Entwicklung und Stärkung der Führungs- und Teamfähigkeit
  • Kenntnisse zur Entwicklung und Implementierung von Qualitätsmanagement-Systemen erwerben

 

 

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 06.07.2011
zum Seitenanfang/up