SUCHE

Führung in Diakonie und Kirche

Inhalte
Studienmöglichkeiten
Qualifikationsziele
Lehr- und Lernformen

PdfDownload Flyer

Inhalte

Führung in Kirche und Diakonie bedeutet handeln in komplexen Systemen. Geistliche und geistige, ethische und rechtliche, ökonomische und arbeitsfeldspezifische Aspekte müssen miteinander verbunden werden.

Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte müssen vor dem Hintergrund der tiefgreifenden aktuellen Veränderungen im sozialen Sektor neuen Anforderungen gerecht werden. So ist zum Beispiel die Vernetzung von diakonischen Institutionen (Krankenhäuser, Heime, Beratungsstellen) mit ambulanten Diensten (z.B. Pflegedienste) und privaten und ehrenamtlichen Initiativen (Hauspflege, Hospizarbeit, Randgruppenarbeit etc.) feststellbar. Zudem steigt der Wettbewerb im sozialen Sektor und es bestehen sozial- und arbeitsrechtlicher Reformdruck und ökonomische Sachzwänge in den Einrichtungen und Institutionen. Diesen neuen Anforderungen muss ein diakonisches Management heute erfolgreich begegnen.

Die hierfür notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen können Sie sich im Weiterbildungsprogramm Führung in Diakonie und Kirche aneignen und vertiefen. Die Wissensvermittlung und der Kompetenzerwerb liegen auf folgenden Bereichen:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Management und Leadership
  • Personal- und Unternehmensentwicklung
  • Management – Organisation des Wandels
  • Mikro- und Makromanagement
  • Diakoniemanagement in internationaler Perspektive
  • Theologische Grundlagen
  • Diakoniewissenschaft
  • Wissenschaftstheorie und empirische Forschungsmethoden
  • Sozial- und humanwissenschaftliche Handlungsorientierung
  • Persönlichkeitsentwicklung und Supervision bilden integrierte Bestandteile

Studienmöglichkeiten

Masterstudiengang

In Kooperation mit drei Hochschulen – der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt, der Evangelischen Fachhochschule Freiburg und der Evangelische Fachhochschule Reutlingen-Ludwigsburg – bietet die Universität Heidelberg den berufsbegleitenden, interdisziplinären Masterstudiengang Führung in Diakonie und Kirche an. Der Studiengang umfasst 5 Semester, ist modular aufgebaut und führt zum akademischen Grad Master of Arts in Diaconic Science.

Voraussetzung für den Zugang zum Studium sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Berufserfahrungen von 2 Jahren.

Einzelne Module wählen - individuell und flexibel weiterbilden

Wenn Sie Ihre berufliche Tätigkeit zeitlich nicht mit dem gesamten Masterstudiengang vereinbaren können oder sich nur in Teilbereichen qualifizieren möchten, können Sie auf das Angebot der Modulbuchung zurückgreifen: Sie können einzelne, ausgewählte Module des Masterstudiengangs als eigenständige Weiterbildungseinheiten absolvieren und sich so individuell und flexibel weiterbilden - nach persönlichem Bedarf, Interesse oder beruflicher Anforderung.

Sie studieren in der selben Gruppe mit den Teilnehmern des Masterstudienganges und erhalten die selbe Betreuung Ihres Praxis und Ihrer Selbststudienanteile. Die Buchung einzelner Module ermöglicht Ihnen außerdem einen Einblick in das Studium.

Mit der Perspektive einen Studienabschluss (Master of Arts in Diaconic Science) zu erwerben, können erfolgreich absolvierte Module auch bei einer späteren Einschreibung in den Studiengang angerechnet werden.

Voraussetzung für die Teilnahme an einzelnen Modulen ist eine Hochschul-zugangsberechtigung und Berufspraxis von mind. 2 Jahren. Ein erster Hochschulabschluss ist erwünscht.

Qualifikationsziele

Ziel des Studiums ist der Erwerb folgender Kompetenzen:

  • Managementkompetenz und Leitungskompetenz unter Berücksichtigung von Persönlichkeit, Beziehungsgefügen und Strukturen
  • Sozialwissenschaftliche Kompetenz für die Wahrnehmung und Analyse sozialer Prozesse
  • Wahrnehmungskompetenz, Analysekompetenz und theologisch-hermeneutische Kompetenz für die diakonisch-soziale Praxis
  • Qualifikation für ethische Prozessbegleitung, Urteilsbildung und Entscheidung in der diakonisch-sozialen Praxis
  • Interkulturelle und Interreligiöse Kompetenz
  • Interdisziplinäre diakoniewissenschaftliche Forschungskompetenz

Lehr- und Lernformen

  • Orts- und zeitunabhängige Selbstlernphasen auf der Basis von Readern und Studientexten
  • Präsenzphasen in Form von Blockveranstaltungen zur Vertiefung des Wissens, für Übungen und Erfahrungsaustausch, Verschränkung mit der Praxis
E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 16.04.2012
zum Seitenanfang/up