Berufs- und organisationsbezogene Beratungswissenschaft

Inhalte
Studienmöglichkeiten
Qualifikationsziele
Lehr- und Lernformen

 


 

Pdf Pic SDownload Broschüre

 

Inhalte

In unserer Wissensgesellschaft und mit dem Wandel der Arbeitswelt werden Bildung, Qualifizierung und Wissenserwerb zur kontinuierlichen Anforderung an jeden Einzelnen und an Organisationen und Unternehmen im Rahmen ihrer Personalentwicklung. Bildung, Beschäftigung und beruflicher Wandel werden auch in Zukunft bedeutende Themen sein.

Im Zuge dieser Entwicklung sind professionelle Berater/-innen gefragt, die es den Klienten ermöglichen, sich Aufschluss über ihr Kompetenzprofil zu verschaffen und Bildungs-, Ausbildungs-/Weiterbildungs- und Berufsentscheidungen zu treffen und/oder Personal in Unternehmen und Organisationen zukunftsorientiert zu qualifizieren.

Das Weiterbildungsangebot Berufs- und organisationsbezogene Beratung (Studienmöglichkeiten siehe unten) vermittelt praxisorientiert Beratungskompetenzen auf wissenschaftlicher Basis. Es bereitet auf professionelle, praktische Beratungsarbeit und auf Leitungs- oder Forschungstätigkeiten im Feld der Berufs-, Bildungs- und Beschäftigungsberatung für Individuen und Organisationen vor.
Unterschiedliche Disziplinen arbeiten intensiv zusammen um Wissen und Kompetenzen für diese Felder zu vermitteln. Im Weiterbildungsangebot werden beratungsrelevante Kompetenzen entwickelt, die von den Teilnehmern in verschiedenen Beratungssettings situationsspezifisch angewendet werden können. Die Wissens- und Kompetenzvermittlung zielt dabei auf folgende Schwerpunkte:

  • Konzepte und Methoden der personenbezogenen Beratung
  • Aufgabenfelder der personenbezogenen Beratung
  • Kompetenzprofile und Lernbiographien
  • Individuumsbezogene Theorien
  • Gesellschaftliche Rahmenbedingungen von Beratung
  • Theorien und Ansätze für die Gestaltung von Beratung als Interaktionsprozess
  • Professionalität und Ethik in der Beratung
  • Beratung in institutionellen Kontexten
  • Organisationstheorien und Modelle der organisationalen Entwicklung
  • Strategien der Organisationsberatung
  • Anwendungsfelder der Organisationsberatung
  • Empirische Beratungsforschung
  • Management von Beratungsinstitutionen und Selbstständigkeit als Berater/in

Die Weiterbildungsangebote werden ergänzt durch studienbegleitende Projekte.

Studienmöglichkeiten

Das Institut für Bildungswissenschaft und die Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Heidelberg bieten in Kooperation das Weiterbildungsprogramm Berufs- und organisationsbezogene Beratungswissenschaft an. Das Programm umfasst den akkreditierten, berufsbegleitenden Masterstudiengang Berufs- und organisationsbezogene Beratungswissenschaft (Abschluss: Master of Arts in Beratungswissenschaft), der auch als Kontaktstudium/Zertifikatsstudium absolviert werden kann (Abschluss: Zertifikat der Universität Heidelberg). Neben der Möglichkeit, das gesamte Studium zu absolvieren, können außerdem einzelne ausgewählte Module als eigenständige Weiterbildungseinheiten gebucht werden.

Mit der Perspektive, den Grad Master of Arts in Beratungswissenschaft zu erwerben, können bereits erfolgreich absolvierte Module aus dem Programm auch bei einer späteren Einschreibung in den Master-Studiengang angerechnet werden (sofern die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden).

Qualifikationsziele

Die Weiterbildung Berufs- und organisationsbezogene Beratungswissenschaft zielt auf die Entwicklung und den Ausbau der eigenen Interaktions- und Prozesskompetenzen für die organisations- und personenbezogene Beratung im jeweiligen Tätigkeitsfeld. Professionelles Handeln in der praktischen Tätigkeit als Berater/-in, in leitenden Tätigkeiten in Bildungs- und Beratungsorganisationen und Unternehmen, bei der inhaltlichen und strategischen Konzeptentwicklung oder in der Forschung sind primäre Qualifikationsziele.

Sie erwerben aktuelles Fachwissen über Organisationen, Arbeitsmärkte, die Entwicklung von Individuen sowie Selbst- und Systemkompetenzen (z.B. für das Management von Beratungsanbietern) zur Qualitätsentwicklung oder für die Beratungsforschung.

Für eine professionelle Beratungsarbeit wird der Fokus auf drei Kompetenzfelder gesetzt, deren Inhalte in neun Modulen vermittelt werden. Die drei Kompetenzfelder sind jeweils mit übergeordneten Lernzielen verknüpft.
Die drei Kompetenzbereiche bilden das Konzept des Studiengangs:

Kommunikations- und Prozesskompetenz
Sie erwerben die notwendige Kommunikations- und Prozesskompetenz. Ziel ist es, Beratungsgespräche und -prozesse auf der Grundlage theoretischen Wissens zu Beratung, Kommunikation und zu einzelnen Beratungsansätzen und -methoden führen, gestalten und reflektieren zu können.

Fachkompetenz
Sie erwerben zweitens die notwendige Fachkompetenz zur Beratung. Dies beinhaltet das fachliche Wissen zu Fragen der individuellen und organisationalen Entwicklung und Wissen über die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, in die die Bildungs-, Berufs- und Beschäftigungsberatung eingebettet sind.

Selbst- und Systemkompetenz
Drittens entwickeln sie Selbst- und Systemkompetenz weiter, die es ihnen ermöglicht, Beratungspraxis zu reflektieren und stetig fortzuentwickeln, Beratungshandeln unter ethischen Gesichtspunkten zu prüfen, die Professionalisierung der Beratung zu fördern, Beratungsinstitutionen und -angebote zu managen und Beratungsforschung zu gestalten und deren Ergebnisse in die Praxis zu übertragen.

Lehr- und Lernformen

  • Präsenzveranstaltungen in Form von Blockseminaren für Übungen und Fallarbeit, zur Vertiefung des theoretischen Wissens sowie für die Verknüpfung der Kompetenzdimensionen (z.B. Kommunikationskompetenz in der Beratung mit fachlichem Wissen) und die Reflexion und den Austausch von Erfahrungen aus der Beratungspraxis
  • Orts- und zeitunabhängige Selbstlernphasen mit Hilfe von Readern und Studientexten
  • Vor- und Nachbereitung des Erlernten in online-gestützten Arbeitsphasen auf einer webbasierten Lernplattform (moodle), z.B. zur Aufgaben- und Fallbearbeitung
  • studienbegleitende Projekte und berufsbegleitende Beratungspraxis zur Verschränkung von Theorie und Praxis begleitet durch Beratung und kollegiale Gruppen
E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 02.11.2016
zum Seitenanfang/up